SADC: Staatengemeinschaft des südlichen Afrikas stützt Maduro

Das Logo des SADC. (AMPE ROGERIO / AFP)
Das Logo des SADC. (AMPE ROGERIO / AFP)

Inmitten der politischen Krise in Venezuela hat sich die Staatengemeinschaft des südlichen Afrikas hinter den bedrängten Präsidenten Maduro gestellt.

Etliche Länder hätten versucht, sich in innere Angelegenheiten einzumischen und damit eine demokratisch gewählte Regierung zu untergraben, erklärte die SADC. Die Staatengemeinschaft verurteile diese Verstöße gegen Prinzipien des internationalen Rechts. Der SADC gehören 16 Länder an, darunter Südafrika, Simbabwe, Namibia und Angola. Zahlreiche Staaten, wie die USA und viele EU-Länder, haben den venezolanischen Parlamentspräsidenten Guaidó als rechtmäßigen Übergangsstaatschef anerkannt.

Quelle: Deutschlandfunk vom 11.02.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu SADC: Staatengemeinschaft des südlichen Afrikas stützt Maduro

  1. Pingback: SADC: Staatengemeinschaft des südlichen Afrikas stützt Maduro | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.