Ermittlungen gegen Grünen-Politiker Wölfle: Untreue, Schmiergelder, Handshake mit Despoten


Outdoor-Shop

HANS S. MUNDI
Foto: Von fizkes/Shutterstock
 

Die Grünen mögen offenbar orientalische Tyrannen. Kein Wunder, die muselmanischen Despoten zahlen gern und gut, man ist diskret bei kriminellen Geschäften – da fühlt sich der gemeine Regierungs-Grüne inzwischen anscheinend pudelwohl. Einmal an der Macht, entfalten die GrünInnen im einstigen Musterländle #Baden-Württemberg eine derart hohe kriminelle Energie, dass es selbst Staatsanwälte im politisch gelenkten Merkel-Land zum Jagen trägt. Jouwatch berichtet inzwischen in Serie (!) über eine „never ending story“, deren letztes Kapitel wohl noch lange nicht geschrieben ist – Motto: Gebt den Grünen echte Regierungsmacht und ihr werdet hinter den feisten Moralmasken schnell IHRE wahren potthässlichen Gesichter zu sehen bekommen. Merke: Wem seine wirr herbei konstruierte Hypermoral als Knüppel dient, der ist nur uralte Obrigkeit im neuen Gewand.

 

DIE GRÜNEN IM SÜDWESTEN: LÜGEN, BETRÜGEN, ABKASSIEREN, VERTUSCHEN UND TOTSCHWEIGEN

„Wie sagte Werner Wölfle jüngst bei einem Neujahrsempfang: ‚Das Jahr hat für mich nicht so gut angefangen.‘ Und es ist für den Grünen-Politiker seitdem nicht besser geworden. Der gestrige Tag war der bisherige Tiefpunkt: Die Staatsanwaltschaft hat ein Ermittlungsverfahren gegen ihn eingeleitet. Der frühere Krankenhausbürgermeister, der heute für Soziales und Integration zuständig ist, steht im Verdacht der Untreue. Es geht um einen Beratervertrag zwischen der mittlerweile aufgelösten Auslandsabteilung des Klinikums und dem Emirat Kuwait aus dem Jahr 2014 mit einem Volumen von 46 Millionen Euro, von denen 20 Millionen Euro verdeckte Provisionen waren, also Schmiergeld. Hatte Wölfle Kenntnis davon? Hat er sich für das Zustandekommen des irren Vertrags bei dem früheren Klinikumschef stark gemacht? Wölfle hat dies verneint. Eine später aufgetauchte elektronische Korrespondenz lässt eine andere Lesart zu.“

HERR KRETSCHMANN, WO SIND DIE 20 MILLIONEN, UNTER IHREM KOPFKISSEN…?!

Man möchte sich in ganz Deutschland und in jeder Ecke des Landes eine ähnlich unabhängige und kritische Redaktion wünschen, wie es sie bei den Stuttgarter Nachrichten in schöner Seltenheit noch gibt. Auch wenn langsam Focus oder RTL sich mühsam von ihren durchgelegenen Merkel-Pritschen erheben und wenige dürre Sätze zum handfesten Grünen-Skandal anmerken (man muss als rotgrünlinksversiffter Schurnalischt ja wenigstens so tun als ob!), das erwähnte Blättle aus dem Ländle zeigt klare Kante. Pro Rechtsstaat und gegen den Grünen-Sumpf, dafür sorgt dort vor allem Lokalchef Jan Sellner – ihm sollte man einige der Preise, die man dem linkskorrupten Spiegel-Relotius umhängte, weiterverleihen. Unabhängige Tagespresse, es gibt sie noch in Merkels NetzDG-Stasi-Ersatzstaat.

GRÜNE WELTENRETTER TRETEN NICHT ZURÜCK, SIE KASSIEREN WEITER

Das Ganze hat allerdings auch eine politische Dimension. Nach Bekanntwerden der Vorwürfe agierte der Sozialbürgermeister äußerst ungeschickt. Er tauchte ab, wich Fragen des Gemeinderats aus, machte Erinnerungslücken geltend und versuchte, sich Zeit zu verschaffen, indem er ein Dienstaufsichtsverfahren gegen sich beantragte.“

Verbleiben wir für heute mit den herzlichsten Grüßen ihrer Jouwatch-Redaktion und einem klaren Schlusswort:

FORTSETZUNG FOLGT…..

Quelle: journalistenwatch.com vom 28.02.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Ermittlungen gegen Grünen-Politiker Wölfle: Untreue, Schmiergelder, Handshake mit Despoten

  1. Pingback: Ermittlungen gegen Grünen-Politiker Wölfle: Untreue, Schmiergelder, Handshake mit Despoten | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.