Wie die iranischen Islamfaschisten den Versager Heiko Maas verhöhnen

Heiko Maas, wie ihn seine iranischen Freunde sehen (Bild: Screenshot)

Eine Zeitung der Revolutionsgarde des islamischen Klerikalfaschismus im Iran, „Jawan“, veröffentlichte nach der nutzlosen und gescheiterten Iran-Reise des deutschen Außenministers, Heiko Maas (SPD) eine Karikatur des SPD-Funktionärs.

Auf dem Bild ist laut Übersetzung zu lesen: „Die faschistische Erwartung des Gesandten von Europa“.

Heiko Maas, wie ihn seine iranischen Freunde sehen (Bild: Screenshot)

Die Bundesregierung mit ihrem Außenminister Maas, der ja propagiert, er sei wegen Auschwitz in die Politik gegangen, besucht die Holocaustleugner und Israelhasser im Iran und schweigt sich dort über die eklatanten Menschenrechtsverletzungen aus. Stattdessen hofiert er den Hinrichtungspräsidenten des iranischen Mullahregimes, Hassan Rouhani. Aber so wie wir Heiko Maas, Herrn Steinmeier und Frau Merkel kennen, wird Deutschland weiterhin vor den Islamfaschisten im Staub kriechen, damit das Terrorregime in Teheran weiter an seiner Atombomben basteln und gegen Israel in den Vernichtungskrieg ziehen kann. (SB)

Quelle: journalistenwatch.com vom 12.06.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Wie die iranischen Islamfaschisten den Versager Heiko Maas verhöhnen

  1. Pingback: Wie die iranischen Islamfaschisten den Versager Heiko Maas verhöhnen | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Das blöde Gesicht das er auf dem Bild gemacht hat mit dem Präis war göttlich. So richtig deppert.

  3. Kleiner Grauer sagt:

    Der ist wie immer in seinem viel zu engen Anzug dort zum Empfang marschiert. Ein jämmerlicher Anblick. Hochmut kommt vor dem Fall. Er hat alles richtig gemacht. Applaus-Applaus. Das Er sich noch bis dorthin getraut hat bei dem Zustand der Regierungsflugzeuge. Der wird es nicht wissen…Innenpolitik wie Außenpolitik-Deckungsgleich-nur die Besten werden gewählt.

  4. Kleiner Grauer sagt:

    Der fliegt dorthin um den Iran zu kritisieren! Der iranische Außenminister kommt doch auch nicht hier her und sagt „IM Erika“ mach aus Deiner Firma einen Staat und das in den Grenzen von 1934. Der Maas traut sich nicht in die USA wie der Friederichs in der „abhören unter Freunden geht nicht“, wo ist der Friederichs heute? Zentrifugen zum Anreichern hatte der Iran aus der BR bezogen. Ein gewaltiger Skandal damals.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.