AfD-Fraktionsvorsitzender verzichtet auf Dienstwagen und Fahrer

 

Robert Lambrou (Bild: AfD)
 

Hessen – Der Vorsitzende der AfD-Fraktion im hessischen Landtag, Robert Lambrou, verzichtet auf einen Dienstwagen und Fahrer. „Ich bin nicht in die Politik gegangen, um mich in einer Luxus-Limousine mit Fahrer durch Hessen kutschieren zu lassen.”

Das Angebot vom hessischen Landtag habe er zu Beginn der Legislaturperiode ausprobiert und sich zweimal fahren lassen, so der AfD-Fraktionsvorsitzende. Dabei habe er sich aber unwohl gefühlt und sei immer skeptischer geworden. „Ich bin nicht in die Politik gegangen, um mich in einer Luxus-Limousine mit Fahrer durch Hessen kutschieren zu lassen.”

 

Das hessische Parlament koste den Steuerzahler mit seinen etlichen zusätzlichen Abgeordneten viel Geld, erklärt Lambrou weiter. Dazu komme die jüngst beschlossene Erhöhung der Diäten und Pauschalen der Landtagsabgeordneten, die die Oppositionsfraktion ablehne. Das alles habe ihn zu dem Schluss kommen lassen, grundsätzlich auf den ihm zustehenden Dienstwagen und Fahrer zu verzichten, berichtet das Nachrichtenportal t-online. Die Dienstwagen-Regelung, so t-online, gehe laut einer Sprecherin des Landtags auf eine Verfügung des früheren hessischen Landtagspräsidenten Klaus Peter Möller (CDU) zurück.

Lambrou kritisierte den beschlossenen Gesetzentwurf zur Erhöhung der Diäten der Abgeordneten, mehr Budget für Personal und ein größeres Budget für Bürokosten. Im vergangenen Monat legt der AfD-Politiker in einer turbulenten Debatte die Gründe für eine Ablehnungder Diätenerhöhung dar. Dabei unterstrich Lambrou, auch der Bund der Steuerzahler Hessen sei gegen eine Erhöhung der Diäten, da der XXL-Landtag ohnehin schon immense Mehrkosten mit sich bringt.

Im Ergebnis votierten die Parlamentarier von CDU, SPD, Grünen und FDP im hessischen Landtag für den Gesetzentwurf. Die Fraktion der Linken enthielt sich der Stimme. Die Hessische AfD-Fraktion lehnte den Antrag auf Änderung des Gesetzes ab. (SB)

Robert Lambrou kritisiert den Gesetzentwurf zur Erhöhung der Diäten der Abgeordneten, mehr Budget für Personal und ein größeres Budget für Bürokosten.

+++ Robert Lambrou, Fraktionsvorsitzender der AfD-Fraktion im Hessischen Landtag, kritisiert den Gesetzentwurf zur Erhöhung der Diäten der Abgeordneten, mehr Budget für Personal und ein größeres Budget für Bürokosten. +++Am 17.06.2019 fand im Hessischen Landtag die 2. Lesung des Gesetzentwurf zur – Änderung des Gesetzes über die Rechtsverhältnisse der Abgeordneten des hessischen Landtags – statt.In einer turbulenten Debatte legte Robert Lambrou die Gründe für eine Ablehnung der Diätenerhöhung dar."Wir sehen keine Argumente für eine Erhöhung".In der Argumentation unterstrich Robert Lambrou, auch der Bund der Steuerzahler Hessen ist gegen eine Erhöhung der Diäten, da der XXL-Landtag ohnehin schon immense Mehrkosten mit sich bringt.Im Ergebnis votierten die Parlamentarier von CDU, SPD, Grünen und FDP im hessischen Landtag für den Gesetzentwurf.Die Fraktion der Linken enthielt sich der Stimme.Die Hessische AfD-Fraktion lehnte den Antrag auf Änderung des Gesetzes ab.

Gepostet von Robert Lambrou am Montag, 8. Juli 2019

Quelle: journlistenwatch.com vom 10.07.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu AfD-Fraktionsvorsitzender verzichtet auf Dienstwagen und Fahrer

  1. Pingback: AfD-Fraktionsvorsitzender verzichtet auf Dienstwagen und Fahrer | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Da könnten sich andere mal eine Scheibe abschneiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.