Deutsche Bürger stellen Verfassungsschutz ab sofort unter Beobachtung

Bildergebnis für Verfassungsschutz

Leipzig (ADN) – Seit heute steht der Verfassungsschutz unter Beobachtung. Nachdem festgestellt wurde, dass es keine reguläre Verfassung gibt, wurde durch die Bürger beschlossen den Verfassungsschutz unter Beobachtung zu stellen.

Fünf Millionen Selbstverwalter und viele Andersdenkende werden seit Jahren unter Generalverdacht gestellt, rechtsradikal zu sein.

Damit das ganze auch dem Volk und der Öffentlichkeit in Deutschland besser verkauft werden konnte,  griff der Innenminister von Brandenburg und heutige Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) in die Gruselkiste der Deutschen Geschichte. Er erfand für alle Andersdenkenden Menschen den Nazi-Begriff Reichsbürger und belebte ihn neu.

Der Reichsbürger Dietmar Woidke (SPD) hat als Propagandamanager begriffen, wie wichtig es ist, alle Andersdenkenden zu Stimatisieren. Nunmehr hat die Bevölkerung die Initiative ergriffen und beobachtet die Machenschaften des Verfassungsschutzes genauer als bisher.

Über 260.000 Bürger, darunter rund 35.000 Selbstverwalter machen ab sofort mit, den Verfassungsschutz und seine Mitarbeiter zu beobachten.

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 12.07.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Deutsche Bürger stellen Verfassungsschutz ab sofort unter Beobachtung

  1. Pingback: Deutsche Bürger stellen Verfassungsschutz ab sofort unter Beobachtung | StaSeVe Aktuell

  2. Joachim Baum sagt:

    Ich habe den Verfassungsschutz an seine Aufgabe erinnert: https://wp.me/p87FAj-YY

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.