Gesundheit: Masern-Impfpflicht soll ausgeweitet werden

 

Ein Impfpass mit der Spalte zur Masernimpfung (Hauke-Christian Dittrich/dpa)
Die Masernimpfung soll künftig bundesweit Bedingung für den Besuch von Kindertagesstätten werden (Hauke-Christian Dittrich/dpa)

Die von der Bundesregierung geplante Pflicht zur Masernimpfung soll einem Medienbericht zufolge ausgeweitet werden.

Der Gesetzentwurf von Gesundheitsminister Spahn beziehe nicht nur Schulen und Kindergärten ein, sondern auch die Betreuung bei Tagesmüttern und Flüchtlingsunterkünfte, schreibt die „Bild am Sonntag“. Neu ankommende Asylbewerber müssten demnach binnen vier Wochen eine Impfung nachweisen.

Um den Schutz gegen Tetanus, Diphterie und Keuchhusten zu erhöhen, sollen in Schulen freiwillige Reihenimpfungen angeboten werden. Über die Pläne berät am Mittwoch das Bundeskabinett.

Quelle: Deutschlandfunk vom 14.07.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Gesundheit: Masern-Impfpflicht soll ausgeweitet werden

  1. Pingback: Gesundheit: Masern-Impfpflicht soll ausgeweitet werden | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.