Autogipfel: VDA fordert Milliarden für Branche


Alpenwild Shop

Ein Zaun zeichnet sich vor dem Bundeskanzleramt bei blauer Stunde ab, aufgenommen in Berlin (Imago/Florian Gärtner)
Das Bundeskanzleramt in Berlin (Imago/Florian Gärtner)

Angesichts des Wandels in der Autobranche verlangt der Verband der Automobilindustrie Milliardenhilfen des Bundes.

VDA-Vorstandsmitglied Wolf sagte im Deutschlandfunk, wenn Gelder für die Forschung zur Verfügung stünden, dann sei der Strukturwandel zu schaffen. Erforderlich sei ein Betrag in Höhe von 10 bis 20 Milliarden Euro für die Auto- und Zuliefererindustrie. Man müsse schnell technische Lösungen voranbringen, um in der Konkurrenz mit China bestehen zu können.

Grünen-Fraktionschef Hofreiter forderte die Bundesregierung auf, ein Datum für den Ausstieg aus dem Verbrennungsmotor festzulegen. Er sagte der „Rheinischen Post“, sowohl die Verbraucher als auch die Industrie brauchten Klarheit darüber, welches Automodell sich in Zukunft lohne.

Am Nachmittag gibt es im Bundeskanzleramt ein Spitzentreffen zur Zukunft der Autoindustrie.

Quelle: Deutschlandfunk vom 15.01.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Autogipfel: VDA fordert Milliarden für Branche

  1. gerhard sagt:

    Ein Volk das seine Banken u. auch die Industrie aus der/m Sch….. ziehen muss/soll ist doch krank ??? Alles was gestützt werden muss taugt nichts !

  2. schmid von Kochel sagt:

    Ausstieg aus dem Verbrennungsmotor ? Wie soll denn eine Familie mit Kindern in den Urlaub fahren? E-Auto mit Wohnwagen hinten dran, über die Alpen nach Italien. Geht gar nicht. Ach ja, der Hofreiter fliegt ganz umweltbewusst mit dem E-Flugzeug. So machen Deutsche Politiker auf Deutschem Boden Politik gegen die Deutschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.