„Schluss mit dem deutschen Schuldkult“: AfD-Landtagsabgeordneter Stephan Räpple spricht es deutlich an

FACEBOOK: STEFAN RÄPPLE KRITISIERT REDE VON BUNDESPRÄSIDENT STEINMEIER MASSIV

Stuttgart – Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (64) war angesichts des Holocaust-Gedenktages in Israel zu Gast, hielt in der Gedenkstätte Yad Vashem eine Rede. Dem AfD-Politiker Stefan Räpple (38) passte die so gar nicht!

Stefan Räpple (rechts) zusammen mit dem AfD-Antisemiten Wolfgang Gedeon.
Stefan Räpple (rechts) zusammen mit dem AfD-Antisemiten Wolfgang Gedeon.

Die Rede Steinmeiers sorgte für Beachtung. Zum ersten Mal sprach ein deutsches Staatsoberhaupt in der Gedenkstätte in Jerusalem. Seine Rede (hier nachzulesen) begann er auf Hebräisch, schwenkte dann auf Englisch um. Mit Rücksicht auf die anwesenden Holocaust-Überlebenden verzichtete der 64-Jährige darauf, auf Deutsch zu reden.

Die Schuld Deutscher am millionenfachen Mord war Kernpunkt einer Rede: „Die Täter waren Menschen. Sie waren Deutsche. Die Mörder, die Wachleute, die Helfershelfer, die Mitläufer: Sie waren Deutsche.“

Und weiter: „Der industrielle Massenmord an sechs Millionen Juden, das größte Verbrechen der Menschheitsgeschichte – es wurde von meinen Landsleuten begangen. Der grausame Krieg, der weit mehr als 50 Millionen Menschenleben kosten sollte, er ging von meinem Lande aus.“

Dem AfD-Abgeordneten Stefan Räpple ging das alles offensichtlich gewaltig gegen den Strich! In einem Facebook-Posting meldete er sich zu Wort, forderte: „Schluss mit dem deutschen Schuldkult.“

Und damit nicht genug. Dass Steinmeier nicht auf Deutsch gesprochen hatte, erzürnt den 38-Jährigen: „Bundespräsident Steinmeier hält eine Rede im Ausland auf Englisch, weil er nicht die ‚Sprache der Täter‘ sprechen möchte… Unsere deutsche Sprache ist die Sprache der Aufklärung, der Dichter und Denker, die Sprache Goethes, Kants, Hegels und Mozarts. Die Sprache der Wissenschaft.“

Bundespräsident Steinmeier während seiner Rede in Yad Vashem.
Bundespräsident Steinmeier während seiner Rede in Yad Vashem.

Räpple spricht Klartext: „Diese Sprache als ‚Sprache der Täter‘ zu verunglimpfen, zeigt das selbsthassende Bild auf unser Volk und unser kulturelles Erbe. Wer sich selbst hasst, kann nicht geliebt werden. Liebe entsteht aus Liebe. Wenn wir Deutsche geliebt werden wollen, müssen wir lernen uns selbst wieder zu lieben.“

Für den 38-Jährigen steht fest: „Keiner von uns ist Täter! Wir wurden alle schuldlos geboren, so wie jeder Mensch.“

Man könne aus der Vergangenheit lernen, aber niemand habe es verdient, unschuldig als „Täter“ oder als „Mitglied eines Tätervolkes“ bezeichnet zu werden. Zum Schluss fordert der für seinen polternden Ton bekannte AfD-Mann deutlich: „Herr Steinmeier, schämen Sie sich!“

Der Beitrag wurde hunderte Male kommentiert. Jedoch weit überwiegend wohl nicht im Sinne des Landtagsabgeordneten. Man könnte gar von einem veritablen linken Shitstorm sprechen. Ein User stürzte sich etwa auf Räpples Ausführungen zum Deutschen als Sprache der Dichter und Denker: „Ihre Sprache ist die des Hasses, der Unvernunft, des Ausgrenzens. Ihre Sprache ist die Sprache der Täter im Dritten Reich.“

Ein anderer kommentierte süffisant: „Meine Güte, ich hab‘ selten einen Post auf Facebook gelesen der so laut ‚Sonntags häng‘ ich mir eine Deutschlandfläggchen an mein erigiertes Gliedchen und schau, wo mich das hinführt‘ schreit“.

Eine Userin widersprach Räpples Aussagen scharf und schrieb: „Es gibt keinen ‚Schuldkult‘, auch wenn rechte Politiker wie Sie dies gerne behaupten.“ Zudem sei es „reichlich unsensibel, die Rede einer Gedenkveranstaltung außerhalb Deutschlands, bei der Opfer der NS-Zeit zugegen sind, auf Deutsch zu halten, in der Sprache, in der die SS den anwesenden Überlebenden Befehle entgegenblökte“.

Stefan Räpple fällt immer wieder durch schrille Äußerungen auf. Zuletzt hatte er etwa vor dem SWR-Funkhaus in Baden-Baden gegen den Rundfunkbeitrag (landläufig: „GEZ-Gebühr“) protestiert und den öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten unter anderem „linksgrüne Propaganda“ und „Dekadenz im Endstadium“ vorgeworfen.

Hier spricht er aber der deutschen Seele und der deutschen Nation aus dem Herzen. Es ist wunderbar das es auch noch Politiker gibt die sich dem links-grünen Mainstream entgegenstellen.

Stefan Räpple MdL

am Sonntag

Schluß mit dem DEUTSCHEN Schuldkult.

Bundespräsident Steinmeier hält eine Rede im Ausland auf Englisch, weil er nicht die „Sprache der Täter“ sprechen möchte…

Unsere Deutsche Sprache ist die Sprache der Aufklärung, der Dichter und Denker, die Sprache Goethes, Kants, Hegels und Mozarts. Die Sprache der Wissenschaft.

Diese Sprache als „Sprache der Täter“ zu verunglimpfen zeigt das selbsthassende Bild auf unser Volk und unser kulturelles Erbe.

Wer sich selbst hasst, kann nicht geliebt werden. Liebe entsteht aus Liebe. Wenn wir Deutsche geliebt werden wollen, müssen wir lernen uns selbst wieder zu lieben.

Keiner von uns ist Täter! Wir wurden alle schuldlos geboren, so wie jeder Mensch.

Man kann aus der Vergangenheit lernen, aber niemand hat es verdient, unschuldig als „Täter“ oder als „Mitglied eines Tätervolkes“ bezeichnet zu werden.

Herr Steinmeier, schämen Sie sich!

Fotos: Marijan Murat/dpa, Abir Sultan/EPA POOL/AP/dpa

Quelle: tag24.de und Nachrichtenagentur ADN vom 28.01.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu „Schluss mit dem deutschen Schuldkult“: AfD-Landtagsabgeordneter Stephan Räpple spricht es deutlich an

  1. ulrike sagt:

    Die Rede unseres Bundes Uhu war zum kotzen. Dieser Kerl hämmert uns immer wieder unsere Schuld ein. Es reicht so langsam. Der soll endlich abhauen. Und für den zahlt der Steuerzahler viel Geld.

  2. birgit sagt:

    Unsere und die nachfolgende Generation hat mit diesen Verbrechen nicht’s zu tun !
    Ich fühle mich nicht schuldig ! Aber das Gelaber immer wieder zu hören nervt und belastet.
    Übrigens, was ist mit den scheußlichen Verbrechen der Muslime ? Die haben weltweit die meisten Menschen umgebracht. Und den Verbrechen von Stalin, welcher Millionen von Russen, Weißrusse, Polen und Ukrainern töten lies ? Und mit dem Verbrecher Winston Churchill, dieser hat wohl 500 000 Menschen, hauptsächlich Flüchtlinge, Frauen,Kinder, verletzte Soldaten in den Lazaretten und die Tiere im Zoo regelrecht in Dresden rösten lassen. Was ist mit dieser Drecksau ???

    Und was ist mit den anderen Kriegsverbrechern weltweit ?
    Wieviel Menschen hat der Ami bei seinen „wirtschaftlich
    notwendigen “ Eroberungskriegen getötet ? Wo ist die Statistik ?

    Jetzt hört der Spaß aber langsam auf !
    Die israelische Jugend kann diesen Mist schon lange nicht mehr hören !
    Auch die haben den Kanal voll !

    Es ist an der Zeit das die alte Hetzergarde die Hufe hoch macht und das Zeitliche segnet. Hoffentlich auf Nimmerwiedersehen !

  3. Waldtürenöffner sagt:

    Beachtliche Leistung gegen das eigene Volk. Was wird es denn uns in bölde kosten?

  4. Annette sagt:

    Schuldig? Wer, ich? Ich habe mit der Vergangenheit NICHTS zu tun, und dann noch ein Wort an religiöse Menschen allgemein:

    Vergebung und Nächstenliebe haben aus karmischen Gesichtspunkten große Bedeutung.
    Wenn eine Religion das nicht lehren kann, was dann?

    • birgit sagt:

      Was fragst Du ? Hast Du es noch nicht gemerkt ?
      Religionen sind dazu da die Menschen gegeneinander auf zu hetzen !

      Ich verfluche diese möchtegern GÖTTLICHEN ! Das sind Verbrecher, Abzocker, Lügner, Kinderschänder, Pädophile !
      Als Atheist kann ich mir das leisten, ich gönne mir sonst nicht’s !

      Lehren könne die außer Satanismus NICHT’S !
      SIE haben keine Beziehung zur Natur, SIE beuten nur aus.
      SIE sind minderwertige Verbrecher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.