Nahost: Israel verbietet Palästinensern Export von Agrarprodukten

Über die Allenby-Brücke dürfen Palästinenser keine Agrarprodukte mehr exportieren. (Screenshot Google Maps, erstellt am 9.2.2020)

Der Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern verschärft sich auch auf wirtschaftlicher Ebene.

Israel verbot den Export von Agrar-Erzeugnissen aus den Palästinensergebieten. Das bedeutet, dass keine Produkte mehr über die Allenby-Brücke nach Jordanien ausgeführt werden dürfen. Dabei handelt es sich um die einzige direkte Exportroute der Palästinenser im Westjordanland. Nach israelischen Behördenangaben ist die Maßnahme eine Reaktion auf ein Einfuhrverbot für Kälber aus Israel durch die Palästinensische Autonomiebehörde.

Die Palästinenser hatten schon im Herbst erklärt, dass sie wirtschaftlich unabhängiger von Israel werden wollen und dabei auch auf den stockenden Nahost-Friedensprozess verwiesen.

Quelle: Deutschlandfunk vom 10.02.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.