Grüne: Renate Künast fordert Rechtsanspruch der Linksextremisten auf Steuergeld

Berlin (ADN) – Es wird in diesem Land immer verrückter. Nun fordern die Grünen einen Rechtsanspruch auf Steuergeld für Linksextremisten. NGOs und Organisationen wie die Antifa will man durch den Steuerzahler fest alimentieren lassen. Das Kurzvideo hat diesen Irrsinn der Forderung dokumentiert:

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-nr. 101 v. 10.10.46) vom 13.03.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Grüne: Renate Künast fordert Rechtsanspruch der Linksextremisten auf Steuergeld

  1. gerhard sagt:

    Künast …war schon immer GAGA

  2. ulrike sagt:

    Man fasst es nicht. Jetzt sollen diese linken Ratten auch noch Rechtsanspruch haben.
    Kein Wunder Künast ist mit einem Rechtsverdreher verheiratet. Die hat noch nie was gescheites fürs Volk gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.