Covid-19: Spahn verspricht Konzept für Verlassen des Krisenmodus

Das Foto zeigt Jens Spahn (CDU), Bundesminister für Gesundheit. (dpa-Bildfunk / Kay Nietfeld)
Das Foto zeigt Jens Spahn (CDU), Bundesminister für Gesundheit. (dpa-Bildfunk / Kay Nietfeld)

Bundesgesundheitsminister Spahn will bis Ostern ein Konzept vorlegen, wie das öffentliche Leben in Deutschland zumindest teilweise wieder hergestellt werden kann.

Die Frage, wie man den Krisenmodus wegen des Coronavirus verlasse, werde jeden Tag wichtiger, sagte Spahn der Wochenzeitung „Die Zeit“. Gebraucht würden Vorschläge, die speziell auf Ältere und chronisch Kranke zugeschnitten seien. Wenn man diese Bevölkerungsgruppen schütze, könne man gleichzeitig an anderen Stellen wieder normales Alltagsleben ermöglichen. – Die aktuell geltenden Maßnahmen, die Sozialkontakte außerhalb des eigenen Haushalts drastisch zu beschränken, sind seit Anfang der Woche für mindestens zwei Wochen in Kraft.

Quelle: Deutschlandfunk vom 26.03.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Covid-19: Spahn verspricht Konzept für Verlassen des Krisenmodus

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Der hat Sprüche am Mann wie der Wetterbericht. Kräht der Hahn auf dem Mist ändert sich das Wetter oder es bleibt wie es ist. Seinen Text darf man auch nicht auseinandernehmen. Er will ein Konzept erarbeiten bla-bla-bla… „Gebraucht werden Vorschläge“…. Ihm soll etwas vorgeschlagen werden weil dem Bel-Ami nichts einfällt als seinen Ring an der Hand zu polieren…
    Der will mit dem geistigen Eigentum Anderer „arbeiten“ also wieder einmal abschreiben. Für Euro bekommt der in England nichts mehr „brauchbares“ gesponnen!

  2. Annette sagt:

    Herr Spahn, verstehen Sie etwas von Medizin? Haben Sie Medizin studiert?
    Wer hat Sie auf diesen Ministerposten gehoben? War das eine interne Dienststellenausschreibung ?

  3. Baufutzi sagt:

    Der böse, böse, böse Spahn. Der ist ein ganz schlimmer Mann!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.