Flüchtlingsrat gegen Ausnutzung von Asylsuchenden

Stand: 29.03.2020 11:19 Uhr  – NDR 1 Niedersachsen
Erntehelferinnen pflücken Erdbeeren. © NDR Foto: Britta Nareyka

Flüchtlinge sollen möglicherweise als Erntehelfer eingesetzt werden. (Themenbild)

Der Niedersächsische Flüchtlingsrat hat gefordert, dass Flüchtlinge in Zeiten der Corona-Krise nicht als frei verfügbare Arbeitskräfte betrachtet werden. Grundsätzlich sei zu begrüßen, dass in der Debatte um den Einsatz von Geflüchteten als Erntehelfer bestehende Beschäftigungsverbote zunehmend infrage gestellt würden, teilte ein Sprecher mit. Es dürfe aber nicht sein, dass Asylsuchende Rechte bekämen, wenn es die Arbeitsmarktlage gerade verlange, sie diese aber wieder verlören, wenn ihre Arbeitskraft nicht mehr benötigt werde.

VIDEOS
Im Vordergrund gucken die ersten Triebe des Gemüses aus der Erde, im Hintergrund erntet ein Erntehelfer die Spargelstangen. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen
02:46

Saisonarbeitern wird die Einreise verweigert

Rund 1.000 Hilfskräfte braucht Spargelbauer Tiermann aus Kirchdorf für seine Felder. Doch bisher arbeiten lediglich 200 auf seinem Hof. Weiteren Saisonarbeitern wird derzeit die Einreise verweigert. Video (02:46 min)

Keine Rücknahme von Beschäftigungserlaubnissen

Etliche Flüchtlinge würden die Gelegenheit gerne wahrnehmen und die Chance auf eine Beschäftigung in der Landwirtschaft nutzen, betonte der Sprecher. Erteilte Beschäftigungserlaubnisse dürften nicht wieder zurückgenommen werden, wenn der Bedarf nach Arbeitskräften in der Landwirtschaft wieder sinke. Die Geflüchteten, die nun in der Ernte helfen, müssten eine Bleibeperspektive erhalten: „Sie dürfen nicht lediglich als verwertbare Masse angesehen werden.“

Anständiger Lohn gefordert

Der Flüchtlingsrat wies zudem darauf hin, dass Flüchtlinge, die als Erntehelfer eingesetzt würden, wie alle anderen auch einen Anspruch auf eine anständige Entlohnung hätten. Gerade in der jetzigen Krise werde deutlich, dass gute und gerechte Löhne vor der Verarmung bewahrten, so der Sprecher. Außerdem würden sie sicherstellen, dass systemrelevante Arbeit weiter getan werde.

Quelle: NDR Radio Niedersachsen vom 29.03.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Flüchtlingsrat gegen Ausnutzung von Asylsuchenden

  1. birgit sagt:

    Pampert EURE Invasoren weiter ! Aber laßt die bloß nicht für ihr Fressen arbeiten. Es könnte der vergoldeten Rosette schaden. Schafft genügend Klopapier, aber extra weich, in ihre Behausungen. SIE sollen sich wohl fühlen !

  2. ulrike sagt:

    Wenn ich schon lese Flüchtlingsrat. Löst diese Räte endlich auf.
    Diese Idioten kriechen dem Gesockse in die faulen Hintern. Die Flüchtlinge sollen anständig entlohnt werden – der Dank dass für sie unentgeltlich durchfüttern ????

  3. gerhard sagt:

    Flüchtlingsrat…wieder neue Posten die wohl der Steuerzahler finanzieren muss ???

  4. ulrike sagt:

    gerhard was wohl sonst? Die arbeiten nicht für umsonst glaubs bloss nicht.Alles Verräter am deutschen Volk.

  5. ottogeorg LUDWIG sagt:

    Nach überstandener Coronakrise herrschen Armut, Unrecht, Gewalt,Raub, Mord u. Totschlag über die Dt. Bevölkerung als ständiger Begleiter ! Ältere Arbeitnehmer zum
    Selbstschutz wegen Corona heimgeschickt, werden nicht mehr eingestellt – diese sind durch junge ersetzt ! Chronischer Geldmangel der BRD-Politik wird durch weitere Staatl. Enteignungen,0-Zinsen auf Spareinlagen, Allgemeiner Lastenausgleich auf Immobilien, Grundstücke u.a.m. zur weiteren Kapitalanhäufung enteignet – die EU-
    Diktatur braucht 75 milliarden wegen Brexit England, 1 Billion für Umweltversprechen
    von EU-von der Leyen, Trumps Aufrüstungsversprechen weitere Milliarden für den Krieg vs. Russland u. China, UN-Siedlergesamt ausgaben ca 60 Milliärden jährlich, Rücklagen für Coronaausgaben u.v.m. !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.