Flüchtlinge: Für die Migranten auf der „Ocean Viking“ zeichnet sich eine Lösung ab

Rettungsschiff „Ocean Viking“ (dpa / SOS Mediterranee)

Für die 180 Migranten auf dem Rettungsschiff „Ocean Viking“ zeichnet sich eine Lösung ab.

Die seit Tagen ausharrenden Flüchtlinge sollen am Montag auf ein italienisches Quarantäne-Schiff gebracht und dort auf das Coronavirus getestet werden. Das melden mehrere Nachrichtenagenturen. Sie berufen sich auf das italienische Innenministerium. Das Quarantäne-Schiff liegt derzeit vor der sizilianischen Hafenstadt Porto Empedocle vor Anker.

Zuvor hatten die Behörden der Stadt Pozzallo ein medizinisches Team zur „Ocean Viking“ geschickt, um die Flüchtlinge zu untersuchen. Dabei seien keine besonderen Gesundheitsprobleme festgestellt worden. Auch die angespannte Lage an Bord habe sich gebessert.

Die „Ocean Viking“ hatte am Freitag den Notstand ausgerufen und über mehrere Suizidversuche berichtet. Die Migranten sind zwischen dem 25. und 30. Juni aus dem Mittelmeer gerettet worden.

Quelle: Deutschlandfunk vom 05.07.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Flüchtlinge: Für die Migranten auf der „Ocean Viking“ zeichnet sich eine Lösung ab

  1. ulrike sagt:

    Sicherlich schreien die dummen Deutschen wieder hier wir nehmen sie. Wetten ?
    Setzt die Kapitäne solcher Schiffe endlich in den Knast und versenkt die Kähne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.