USA – Trump: Polizei tötet mehr Weiße als Schwarze


Alpenwild Shop

Junge Aktivisten bei der Demonstration gegen Polizeigewalt in Chicago, mit in die Höhe gehobenen Fäusten. (picture alliance / NurPhoto / Max Herman)
Junge Aktivisten bei der Demonstration gegen Polizeigewalt in Chicago (picture alliance / NurPhoto / Max Herman)

Knapp zwei Monate nach dem Tod des Afroamerikaners Floyd bei einer brutalen Festnahme hat US-Präsident Trump das Problem der Polizeigewalt gegen Schwarze relativiert.

Floyds Tod sei schrecklich gewesen, sagte Trump dem Sender CBS. Allerdings würden in den Vereinigten Staaten mehr Weiße von der Polizei getötet als Schwarze. Näher äußerte er sich nicht dazu.

Kritiker halten dem Präsidenten vor, sich trotz der landesweiten Proteste nicht klar gegen systematischen Rassismus und Polizeigewalt zu positionieren. Vielmehr konzentriere sich Trump vor allem darauf, die Gewalt am Rande weitgehend friedlicher Demonstrationen zu thematisieren.

Quelle: Deutschlandfunk vom 15.07.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu USA – Trump: Polizei tötet mehr Weiße als Schwarze

  1. Pingback: freistaatpreussenblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.