AFD-MEUTHEN ATTACKIERT DIE MEDIEN SCHAR – DEUTSCHE SEHEN ZUWANDERUNG ALS GRÖSSTE GEFAHR

 

Stuttgart – Laut einer Umfrage empfindet fast jeder vierte Deutsche Zuwanderung als Gefahr für die nationale Sicherheit. Für AfD-Frontmann Jörg Meuthen (59) ein gefundenes Fressen!

AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen.
AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen.  © Paul Zinken/dpa

Doch der Reihe nach. Das Meinungsforschungsinstitut YouGov befragte Europäaer nach den größten Bedrohungen für die Sicherheit.

Demnach nennen 21 Prozent Ausländerzuwanderung als größte Gefahr, erst danach kommt der Klimawandel mit 17 Prozent.

Mit 64 Prozent führen die Griechen die Liste derer an, die in der Zuwanderung eine Gefahr sehen. In Deutschland teilen diese Einschätzung 24 Prozent.

In der Bundesrepublik sehen 16 Prozent der Befragten den Klimawandel auf Platz eins der Gefahrenliste.

Die Ergebnisse waren eine Steilvorlage für Jörg Meuthen, der sich das Thema auf Facebook genüßlich vornahm – und die Medien attackierte.

Gleich zum Einstieg schoss er aus vollen Rohren. Was hätten „die meisten deutschen Medien seit 2015 nicht alles versucht, um uns weiszumachen, was für eine wundervolle Bereicherung Merkels kunterbunte illegale Masseneinwanderung der letzten Jahre doch für uns alle sei“.

Meuthen: „Man will bedrohliche Entwicklung totschweigen“

Für 24 Prozent der Befragten in Deutschland ist Zuwanderung die größte Bedrohung der Sicherheit. (Symbolbild)
Für 24 Prozent der Befragten in Deutschland ist Zuwanderung die größte Bedrohung der Sicherheit. (Symbolbild)  © Christoph Schmidt/dpa

Dabei sei über zahlreiche negative Folgen dieser Ausländerzuwanderung kaum mehr berichtet worden, etwa die Auswirkungen auf die Kriminalitätsstatistik und die enormen Kosten.

„Man will diese in vielerlei Hinsicht bedrohliche Entwicklung für unser Land einfach totschweigen“, ist sich Meuthen sicher.

„Ja, mehr noch: Man versuchte in den letzten Jahren, den Bürgern eine ganz andere, vermeintlich riesige Bedrohung vorzugaukeln, die man direkt aus dem Parteiprogramm der ökosozialistischen ‚Grünen‘ abgeschrieben hat“. Gemeint sind die Folgen des Klimawandels.

Die aktuelle YouGov-Umfrage bedeutet für Meuthen mit Blick auf die „linksgrünen“ Medien: „Alles mediale Tricksen, alles Verschweigen und Verdrehen hat nichts gebracht.“

Offensichtlich falle sehr vielen Menschen in Deutschland auf, was sich in den letzten Jahren in der eigenen Heimat zum Negativen verändert habe, und wie diese Veränderung Tag für Tag voranschreite, schreibt Meuthen. 

Quelle: tag24.de vom 15.08.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu AFD-MEUTHEN ATTACKIERT DIE MEDIEN SCHAR – DEUTSCHE SEHEN ZUWANDERUNG ALS GRÖSSTE GEFAHR

  1. Ulrike sagt:

    Nur jeder Vierte? Das ist doch schon wieder gelogen. Mindestens jeder zweite kapiert so langsam wohin die Reise geht.

  2. gerhard sagt:

    Hat es die AfD vor lauter Selbstzerfleischung gar nicht mitbekommen ????
    E-Patientenakte: Merkel hat den Datenschutz ausgehebelt, doch keiner hat es bemerkt
    16.08.2020 15:04
    Unbemerkt von der Öffentlichkeit, hat die Bundesregierung durch ein neues Patientenakten-Gesetz den Datenschutz ausgehebelt. In der Akte sollen alle relevanten Patientendaten gespeichert werden. Ein Widerspruchsrecht auf die Speicherung der Patientendaten gibt es nicht. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will der gewinnorientierten Gesundheitswirtschaft offenbar die geschützten Daten von 73 Millionen zur Verfügung stellen. Das erschließt sich zumindest aus einer Verordnung zur Neufassung der Datentransparenzverordnung.

    Wozu noch 1 Datenschutz-Beauftragten bezahlen ???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.