Oberster Gerichtshof der USA – Ruth Bader Ginsburg gestorben

Die Richterin am Obersten Gerichtshof, Ruth Bader Ginsburg, ist im Alter von 87 Jahren gestorben (dpa)
Die Richterin am Obersten Gerichtshof, Ruth Bader Ginsburg, ist im Alter von 87 Jahren gestorben (dpa)

Die Richterin am Obersten Gerichtshof der USA, Ruth Bader Ginsburg, ist tot. Das teilte der Supreme Court in Washington mit. Bader Ginsburg sei im Alter von 87 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben.

Sie war die älteste Richterin am Obersten Gerichtshof, dem sie seit 1993 angehörte. Der frühere Präsident Clinton hatte sie damals für das Amt nominiert. Bader Ginsburg wurde dem liberalen Flügel zugerechnet und hatte sich vor allem mit ihrem Engagement für Frauenrechte einen Namen gemacht.

Ihr Tod gibt Präsident Trump die Möglichkeit, den dritten Richter in seiner Amtszeit für den Supreme Court zu nominieren. Medienberichten zufolge wird erwartet, dass er in den kommenden Tagen einen neuen Kandidaten vorschlagen wird. Die Ernennungsverfahren sind in den USA hoch politisiert. Mit der Auswahl eines Kandidaten kann der Präsident die Rechtsprechung und damit das gesellschaftliche Klima in den USA weit über seine Amtszeit hinaus beeinflussen. Die neun Richter am Obersten Gerichtshof werden auf Lebenszeit ernannt.

Der demokratische Minderheitsführer im Senat, Schumer, sagte, die vakante Richterstelle sollte nicht vor der Präsidentschaftswahl am 3. November besetzt werden.

Quelle: Deutschlandfunk vom 19.09.2020 

Anmerkung der Redaktion staseve: Weiterfüherende Informationen und Hintergründe bietet der FAZ-Artikel. Weiterer gut beleuchtender Artikel aus der FAZ.


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Oberster Gerichtshof der USA – Ruth Bader Ginsburg gestorben

  1. Kleiner Grauer sagt:

    An den Folgen einer Krebserkrankung gestorben. NICHT an Krebs?
    So etwas merkwürdiges aber auch: Hier stirbt alles an Corona und nicht an den Folgen durch Corona.
    Nun ist Sie wech und kann uns das nicht justiziabel erklären.
    Von mir keine Träne. Sie hat vermutlich auch zugestimmt den Deutschen Frontsoldaten Ihr Konto zu Gunsten der ONO in den Sechzigern einzuziehen!
    Wo Sie auch immer vermutlich aufgenommen wird, durch die Vordertür traut Sie sich vermutlich nicht.

  2. Kleiner Grauer sagt:

    An den Folgen einer Krebserkrankung gestorben. NICHT an Krebs?
    So etwas merkwürdiges aber auch: Hier stirbt alles an Corona und nicht an den Folgen durch Corona.
    Nun ist Sie wech und kann uns das nicht justiziabel erklären.
    Von mir keine Träne. Sie hat vermutlich auch zugestimmt den Deutschen Frontsoldaten Ihr Konto zu Gunsten der ONO in den Sechzigern einzuziehen!
    Wo Sie auch immer vermutlich aufgenommen wird, durch die Vordertür traut Sie sich vermutlich nicht.
    Aus Gewohnheit, wie im Gerichtssal-Berufskrankheit, auch bei BRiD „Richtern!“

  3. Ulrike sagt:

    Hat der Teufel nun die alte Hexe geholt. Der weint keiner eine Träne nach oder ???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.