Trotz Corona: Freie Reise für zuwandernde Ausländer

Immigration (Foto: Von Tang Yan Song/Shutterstock)
 

Corona hat zwar die Bewegungsfreiheit der Bürger im eigenen Land eingeschränkt, die Einwanderung von illegale zuwandernde Ausländer ( Migranten) hinderte das jedoch nur kurzfristig. Ein Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom April macht Migration in unsere Heimat noch einfacher. Das müssen wir im Auge behalten: Wer kommt per Flugzeug zu uns?

Ein Beitrag von EinProzent

Kommen dank Corona neue Ausgehbeschränkungen auf die deutschen Bürger zu? Was für uns alle schwerwiegende Einschnitte in unser Leben bedeuten würde, lässt Einwanderer nach Deutschland weitestgehend kalt. Denn interne Quellen der Bundesbehörden zeigen: Auch Corona hält die Migration kaum auf.

Corona statt Moria in den Medien

Vor wenigen Wochen war das von zugewandernden Ausländern niedergebrannte Flüchtlingslager Moria noch das beherrschende Thema in den Medien. Und tatsächlich: Wie viele Ausländer allein über das Land am östlichen Mittelmeer nach Deutschland einwandern, kann nicht einmal in klaren Zahlen beziffert werden.

Eigentlich müsste die Dublin-III-Verordnung dafür sorgen, dass potentielle Asylbewerber ihren Antrag in dem EU-Land stellen müssen, das sie zuerst betreten haben. Wer sich also in Griechenland oder sonst wo aufhält, müsste auch dort seinen Asylantrag stellen – und dort so lange bleiben, bis das Verfahren abgeschlossen ist. Damit sollte eigentlich der innereuropäischen Asyl-Zuwanderung ein Riegel vorgeschoben werden. Doch in der Praxis sieht das ganz anders aus.

Ein Gericht macht den Weg frei

Denn wir wissen, dass die Realität eine andere ist. Nicht erst seit diesem Jahr wird die EU-Verordnung wissentlich ignoriert bzw. bewusst gebrochen. Am 21. April 2020 räumte auch die deutsche Rechtsprechung eventuelle Zweifel aus dem Weg: Das Bundesverwaltungsgericht machte an diesem Datum klar, dass Abschiebungen zurück in EU-Länder nicht rechtens sind.

Also im Klartext: Wer nach Griechenland (oder in ein anderes EU-Land) kommt, dort seinen Asylantrag stellt (und den sogar anerkannt bekommt!), kann dann auch weiter nach Deutschland reisen, um hier in das Sozialsystem einzuwandern. Das Urteil des BVerwG nimmt der deutschen Bundespolizei effektiv die Möglichkeit, aufgegriffene Asyl-Einwanderer aus anderen Ländern direkt wieder abzuschieben – wie das vorher nun mal gängige Praxis war (wie das Beispiel des Klägers im oben genannten Fall zeigt).

Mythos vom armen Zuwanderern

Im Zuge dessen sollten wir uns auch von der Vorstellung der „Einwanderung per Schlauchboot“ entfernen, die gerade von linksliberalen Medien gern bedient wird, um die „Schutzbedürftigkeit“ der Ausländer hervorzuheben. Wie Quellen der Bundesbehörden belegen, erfolgt illegale Einwanderung – gerade aus Griechenland – inzwischen nur allzu oft per Luftweg. Demnach stellte die Bundespolizei im Jahr 2020 monatlich durchschnittlich 72 illegal eingereiste Personen aus Griechenland fest. Klingt nicht viel, aber die Dunkelziffer dürfte erheblich höher sein.

Auch interessant: Während der „Corona-Hochzeit“ im April und Mai und dem damit einhergegangenen Ausfall von Flügen zwischen Deutschland und Griechenland war der Ausländerstrom per Flugzeug kurzfristig versiegt. Doch kaum waren die Flughäfen wieder offen, folgten auch die Ausländer, und die hatten sich angestaut: Zwischen Juni und August kamen etwa doppelt so viele Einwanderer aus Griechenland per Luft als zwischen Januar und März.

Also zusammengefasst: Für Zuwanderer ist es künftig nur noch wichtig, europäischen Boden zu erreichen. Von da an fallen alle Schranken, die die Asyl-Einwanderer an eine Weiterreise ans Ziel ihrer Wünsche abhält. Abschieben, weil der Asylantrag eigentlich in Griechenland hätte gestellt werden müssen, funktioniert also nicht mehr.

Augen auf, unabhängige Recherche unterstützen!

Auch wenn das im Rahmen von Masseneinwanderung und Corona-Maßnahmen nicht wirkt, als wäre dieser „Nebenschauplatz“ ein wirkliches Problem, müssen wir verhindern, dass die mediale Dauerbeschallung zwischen „Lockdown“ und „Maskenpflicht“ andere, bedenkliche Ereignisse überlagert. Nur eine starke, alternative Medienlandschaft kann verhindern, dass das Establishment über Corona-Nebelkerzen unsere Sicht auf die Dinge trübt und die öffentliche Meinung lenkt. Die „Ein Prozent“-Recherche-Mannschaft bleibt dran und wir berichten in den kommenden Wochen verstärkt über die Dinge, die uns offenbar verschwiegen werden sollen.

Quelle: journalistenwatch.com vom 17.10.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Trotz Corona: Freie Reise für zuwandernde Ausländer

  1. birgit sagt:

    Die Zuwanderer sind sehr, sehr arm !

    Ich war im Mediamarkt, brauchte für’s Büro einen neuen Stick.

    Da stand eine Familie, Vater, Mutter, 2 etwa 9-10 jährige Plagen. Alle in
    sehr hochwertigen Klamotten eingekleidet. Und die kauften, na ratet mal ?

    Für die ganze Sippe das IPhone der neuen Generation.
    Da kommt mir die Kotze ! Dieses verfluchte Pack gibt meine Rente aus, die ich 47 lange Jahre erarbeitet habe.
    Wenn ich könnte, wie ich will dann…………..
    Schönes WE !

  2. Ulrike sagt:

    Es ist wirklich nur noch zum kotzen in diesem Land. Wir werden wegen Corona eingesperrt und das Dreckspack darf einreisen ohne Prüfung oder Test.
    Denen wird das Geld in die faulen Hintern geschoben während deutsche Rentner Flaschen sammeln müssen.

    Wann wehren wir uns endlich gegen unsere Politiker die das ermöglichen ?
    Wie lange wollen wir noch warten ?

    • Annette sagt:

      Brich aus!
      Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!
      Warum sich einem Politiker unterwerfen?
      Die Politiker haben den korrekten Weg verlassen.
      Der mitlesende staatenlose verfassungslose Verfassungs- und Landschutz ist entsetzt… das Volk ist nicht mehr brav und folgsam…

  3. Annette sagt:

    Honni könnte es nicht glauben und hätte Freudentränen… Reiseverbote im eigenen Land, daß hätte ich nie durchgekriegt…

    Übrigens, ich komme 18:00 Uhr aus dem Discounter „Kauf im Land“ und es ist wieder soweit: Jeder nur eine Packung Haushaltstücher, WC-Papier, Öl, Nudeln…

    Hurra, Merkel stößt mit edlem Prosecco an…
    Warum schafft es niemand diese schädigende Frau abzusetzen? Sind wir zu träge?

  4. Ulrike sagt:

    Nein Annette die ganzen Sesselfurzer um sie herum haben Angst um ihre gutbezahlten Pöstchen und spielen daher fleissig mit diese Verräter.

    Wo ist der Mann der uns von diesen Gestalten erlöst ?????
    Gibts noch einen im Land der Charakter hat ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.