Immer mehr Streit: Der Maskenzwang spaltet die Gesellschaft

20. Oktober 2020
Immer mehr Streit: Der Maskenzwang spaltet die Gesellschaft
KULTUR & GESELLSCHAFT

Berlin. Seit April gilt vielerorts in Deutschland die Maskenpflicht. Doch die Akzeptanz schwindet. Die Gewerkschaft der Polizei glaubt zu beobachten, daß die Auseinandersetzung zwischen Masken-Gläubigen und Masken-Skeptikern an Schärfe gewinnt.  

„Nach wie vor gibt es immer noch eine hohe Akzeptanz für die Corona-Regeln, aber wir spüren auch, daß die Stimmung beginnt, aggressiver zu werden – zum Beispiel wenn wir als Polizei die Maßnahmen durchsetzen wollen“, sagte der Vize-Chef der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Jörg Radek, der dpa. „Da kommt es dann zu Widerstand. Das fängt an mit Beleidigungen, dann wird gepöbelt, gespuckt, angehustet. Das alles erleben unsere Kolleginnen und Kollegen in dieser Pandemie.“

Die Einsätze gingen nicht nur von sogenannten Maskenverweigerern aus. Auch Bürger, die geschützt werden wollen, hätten zuletzt ihre Schutzrechte stärker und zum Teil auch aggressiver eingefordert und zum Beispiel Maskenverweigerer auf ihr Fehlverhalten hingewiesen. „Daher kommt es nun insgesamt mehr zu solchen Einsätzen“, sagte Radek. Mit Zahlen belegen lasse sich dieser Trend aber nicht.

Auch der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, weist darauf hin, daß es für solche Übergriffe keine Statistiken gebe. „Aber es gibt immer mehr Berichte aus der Belegschaft der Polizei, daß die Akzeptanz der Corona-Regeln insgesamt abgenommen hat und zunehmend offen und aggressiv gegen Einsatzkräfte vorgegangen wird, die die Einhaltung der Vorschriften kontrollieren und durchsetzen sollen.“

Vor allem die Maskenpflicht und das Abstandsgebot sorgen laut den Polizeigewerkschaften immer wieder für Streit. (rk)

Quelle: zuerst.de vom 20.10.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Immer mehr Streit: Der Maskenzwang spaltet die Gesellschaft

  1. Annette sagt:

    Die Maske macht blöde…

  2. „Der artige Sklave, ist der Feind der Freiheit.“

  3. gerhard sagt:

    Woanders gelesen:
    Sauerstoffmangel begünstigt laut einer Studie von kanadischen Forschern spätere Demenzerkrankungen (https://www.aerzteblatt.de/treffer?mode=s&wo=19&s=bace1&typ=1&nid=26472).
    Daraus folgt: Eine schlechte Sauerstoffversorgung im Gehirn, wie sie auch beim Maskentragen auftreten kann, könnte womöglich das Risiko erhöhen, später an Alzheimer zu erkranken.
    Ungeachtet dessen gibt es eine Vielzahl anderer Gründe, warum das dauerhafte Maskentragen ein hohes Gesundheitsrisiko darstellt.

  4. Ulrike sagt:

    Jetzt gehen die Maskenverweigerer und Maskenträger schon aufeinander los im Supermarkt und auf der Strasse.
    Am schlimmsten sind die Alten.

  5. birgit sagt:

    “ Das fängt an mit Beleidigungen, dann wird gepöbelt, gespuckt, angehustet. Das alles erleben unsere Kolleginnen und Kollegen in dieser Pandemie.“

    Da wundert IHR EUCH noch ?

  6. gerhard sagt:

    Eilmeldug

    Die dts Nachrichtenagentur in Halle (Saale) verbreitet soeben folgende Blitzmeldung aus Berlin: Spahn positiv auf Corona getestet.Hoffentlich har die ganze Blse mit infiziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.