John Kerry: Es braucht einen “Great Reset” um den Anstieg des Populismus zu stoppen

Davos 2015 - Special Address by John F Kerry US Secretary of State - YouTubeDer ehemalige Außenminister John Kerry nahm an einer Podiumsdiskussion auf dem Weltwirtschaftsforum teil, bei der er versicherte, dass dringend ein großer Neuanfang erforderlich sei, um den Aufstieg des Populismus zu stoppen.

Kerry gelobte, dass Amerika unter einer Biden-Administration dem Pariser Klimaabkommen wieder beitreten würde, aber dass dies “nicht genug” sei.

“Die Idee einer Neuausrichtung ist wichtiger als je zuvor”, sagte Kerry. “Ich persönlich glaube … wir stehen am Anfang einer extrem aufregenden Zeit.”

Der ehemalige Senator machte deutlich, dass dieser “Reset”, der lediglich ein Re-Branding derselben neuen Weltordnung ist, die in den letzten zwei Jahrzehnten auf heftigen Widerstand gestoßen ist, notwendig ist, um den Populismus auszulöschen.

“Ich denke, Europa muss sich das mit Brexit und dem aufkommenden Nationalpopulismus ansehen – nationalistischer Populismus”, sagte Kerry. “Das ist wirklich eine der Prioritäten, die wir alle angehen müssen. Man kann es nicht abtun.”

Als er darüber sprach, wie Trump seine Wählerstimmen für das Jahr 2020 steigerte, bemerkte Kerry: “Was mich verblüfft, ist, dass so viele Menschen immer noch für den Grad des Chaos und den Bruch von Recht und Ordnung und das Brechen der Standards gestimmt haben und … ich denke, dass der zugrunde liegende Grund dafür etwas ist, das jeder untersuchen muss.

Auch die Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, begrüßte die Aussicht auf Biden als einen “Freund im Weißen Haus” für die Globalisten und sagte, die beiden Entitäten würden an “einem neuen Regelwerk für die digitale Wirtschaft und die digitale Gesellschaft” arbeiten.

“Die Notwendigkeit einer globalen Zusammenarbeit und diese Beschleunigung des Wandels werden der Great Reset sein. Und ich sehe dies als eine beispiellose Chance”, sagte von der Leyen.

Wie wir ausführlich dokumentiert haben, ist “The Great Reset” lediglich die jüngste Verkörperung der Agenda, die darauf abzielt, die Macht in den Händen einer winzigen Elite zu zentralisieren, die Amerikaner zu entrechten, ihren Lebensstandard zu senken und sie zu zwingen, sich einem sozialen Credit-Score-System zu unterwerfen, das jegliche Privatsphäre und persönliche Autonomie beseitigt.

Quelle: John Kerry Says Great Reset is Needed to Stop Rise of Populism

Quelle: uncut-news.ch vom 22.11.2020

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu John Kerry: Es braucht einen “Great Reset” um den Anstieg des Populismus zu stoppen

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Stellen Sie sich vor, es ist Weltwirtschaftsgipfel und keiner geht hin. Dann sitzt noch einer gelangweilt vor dem Bildschirm und schläft fast ein, weil Er die ollen Kamellen schon kennt. Nur golfen ist schöner. Wenn es noch zu einem nächsten Gipfel kommt, kann DIE Ihre Hängebacken aufblasen und furzlichst selbst hinfliegen. Einen Neuanfang braucht man immer wenn das Ende der Fahnenstange an Idiotie erreicht ist. Die verlängern aber die Fahnenstange. Die dümmsten Kälber klettern zum Metzger selber. Wenn DIE wieder unten beginnen wollten, würden DIE sich auf die Basis stellen. Dort sind aber das Pack, die Köterrasse, der Pöbel…
    Die Erwärmung der Erde soll gestoppt werden, also wieder etwas was man so einfach nicht sieht sich aber über Zahlen gut fälschen lässt.
    An der Diskussion der „Wissenden“ nehmen Personen Teil die aus Ländern stammen in denen es Sonnenstands Land bedingt Temperaturen von um die 40° im Durchschnitt hat. Das wollen DIE auf 38° senken? Sehr bescheiden, sehr, sehr bescheiden-wie nobel und hoffentlich frieren dann Ihre 74 Jungrauen im Harem nicht.

  2. Ulrike sagt:

    Der unsägliche Kerl mischt auch noch mit? Dachte der ist in der Versenkung verschwunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.