Beatrix von Storch: „Stasi-Antonio-Stiftung versucht vom linken Antisemitismus abzulenken“

Laut Medienberichten sind Experten beunruhigt über eine Verstärkung antisemitischer Tendenzen im Zuge der Proteste gegen die Corona-Maßnahmen. In dieser Bewegung habe sich der Antisemitismus „in einer neuen Weise verdichtet“, sagte die Vorsitzende der Amadeu Antonio Stiftung, Anetta Kahane. Es sei „demnächst“ damit zu rechnen, dass wieder „der offene, gerade, direkte Antisemitismus“ ausbreche, warnte sie.

Beatrix von Storch, stellvertretende Bundessprecherin der AfD, erklärt zur Pressekonferenz der Amadeu Antonio Stiftung:

„Stasi-Spitzel Kahane beherrscht immer noch die marxistische Kunst der Desinformation. Sie versucht ausschließlich, vom am stärksten grassierenden und gefährlichsten Antisemitismus in Deutschland abzulenken. Die Relativierung des Holocausts ist immer ohne Wenn und Aber zu verurteilen. Aber wer vereinzelte Irre auf 30.000 besorgte Bürger auf einer Querdenken-Demo hochrechnet und hyperventiliert, aber zu den alljährlichen AlQuds-Märschen schweigt, die ‚Juden ins Gas‘ skandieren, möge zu Antisemitismus ganz grundsätzlich schweigen.“

Quelle: politikstube.com vom 25.11.2020

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Beatrix von Storch: „Stasi-Antonio-Stiftung versucht vom linken Antisemitismus abzulenken“

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Die Rote Stasiette hat in etwa so gesagt: Verschwörungstheoretikter sind immer Antisemitisch. ### vermutlicher roter aufgerissener Kanapee Bock, das halte ich für eine Verschwörungstheorie von Ihr.

    #„Semitisch” zu sein bedeutet aber, dass man zu jenen Völkern gehört, die von Sam (Shem), dem Sohn von Noah im Alten Testament (Torah) abstammen. Die Gegend in der die Semitischen Völker leben ist der mittlere Osten.
    Die Sprachen sind Akkadisch, Aramäisch, Amharisch, Arabisch, Hebräisch. Alle Arabischen Völker werden zu den Semiten gezählt.#

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Im Netz gefunden
    Auszug

    ##Nämlich, dass sich verschiedenste Milieus aus der bürgerlichen Mitte zusammenfinden und sich auflehnen „gegen die Errungenschaften der Moderne, gegen die Vernunft und gegen das, was nötig ist in den Corona-Zeiten“, so Kahane.

    ##Antisemitismus zu bekämpfen sei somit „auch Teil des Gesundheitsschutzes heutzutage.“ Zudem scheine sich gerade die deutsche Bevölkerung mit der Corona-Pandemie „auf eine seltsame Weise“ auseinanderzusetzen. Klein führte dazu aus:

    ##Judenhass (…) verbindet bei den Protesten gegen die Infektionsschutzmaßnahmen politische Milieus, die vorher wenig oder gar keine Berührungspunkte hatten. Und das ist wirklich neu. Das Spektrum reicht von Esoterikbegeisterten über Heilpraktiker *** und Friedensbewegte bis zu Reichsbürgern und offen Rechtsextremen, die diese Demonstrationen als Mobilisierungsforum nutzen.##
    Auszug im Netz gefunden Ende
    ***Die Hebammen hat Sie vergessen.

    Im Februar 2020 wäre mit solchen Aussagen noch ein buntes Auto vorgefahren, mehrere freundliche Herren gaaanz in weiß hätten eine weiße Jacke mit langen Bändern angelegt und einer wäre mit einer Banane in der Hand voran in das bunte Auto gestiegen. Das brav verengelte zweibeinige, einer Roulade ähnlich gebundene, Glückskind hätte die Zeichen der Natur verstanden und brav der Banane in das gut geheizte Mobil gefolgt. Nach März 2020 kann man sich mit dergleichen ausgesprochenen Gedanken, hinter ein Rednerpult sich stellen und mit dieser Dialektik zu einer Bewerbung vorstellen. Bei erfolgreicher Bewerbung mit Einstellung gibt es volle Rentenpunkte, in der über das Rentenalter hinausgehenden, vor Gefahren von anderen beschützten Arbeitszeit, Urlaubszeit und Freizeit, wird vorläufig noch monatlich mit über 30 000 unversteuerten Euro gelöhnt.

  3. Pingback: Dies & Das vom 25st November2020undÄlteres. | freistaatpreussenblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.