Bundesrat: Hartz-IV-Regelsatz steigt auf 446 Euro

Schriftzug Hartz IV (imago stock&people)
Schriftzug Hartz IV (imago stock&people)

Der Hartz-IV-Regelsatz für alleinstehende Erwachsene steigt im nächsten Jahr auf 446 Euro pro Monat, 14 Euro mehr als heute.

Der Bundesrat billigte in Berlin die neuen Regelsätze für die Grundsicherung. Für volljährige Partner erhöht sich der Satz von 389 auf 401 Euro. 18- bis 24-jährige Grundsicherungsbezieher, die bei den Eltern wohnen, erhalten 357 Euro anstatt bisher 345 Euro. Dies gilt ab 1. Januar 2021. Der Bundestag hatte die neuen Sätze bereits Anfang November beschlossen.

Quelle: Deutschlandfunk vom 27.11.2020

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Bundesrat: Hartz-IV-Regelsatz steigt auf 446 Euro

  1. Ulrike sagt:

    14 Euro mehr im Monat. Da können die sich alle komplett besaufen. Oder es reicht gerade mal für eine Packung Zigaretten……

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.