Big Tech versucht Alternative Medien zu stören

(ADN) In den letzten Tagen häuften sich Meldungen, dass Alternative Medien aus sozialen Netzwerken nicht direkt aufrufbar waren. Auch die Seite staseve.eu hat dies betroffen.

 

Aufgrund von Störungen von und durch Big Tech sind oftmals Artikel in sozialen Medien, die man anklickt nicht aufrufbar oder es erscheint Seite nicht vorhanden, etc..  Dies sind Versuche Alternative Medien zu stören oder zu zensieren. Bitte ruft die Artikel dann auf der Seite des jeweiligen Mediums direkt auf. Dann hat Big Tech keinen Einfluss!

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 25.02.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Big Tech versucht Alternative Medien zu stören

  1. Ulrike sagt:

    Logisch wo kämen wir denn hin wenn welche die Wahrheit schreiben dürfen?
    Ironie aus.

    Klar wollen das die staatsgesteuerten Lügenmedien nicht.

  2. Annette sagt:

    Die Medien haben Demenz und vergessen das nur…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.