Irrenhaus Deutschland: Das Volk und die Bevölkerung wird weiter abgezockt und ausgeplündert



#Zusendung

Das Foto oben links habe ich am 05.05.2020 um ca 8 Uhr morgens gemacht, das daneben heute um 8 Uhr…

In einer Zeit, in der zehntausende Betriebe ums Überleben kämpfen, oder schon finanziell ruiniert sind, hunderttausende um ihre Arbeitsplätze bangen, oder schon arbeitslos geworden sind, erhöht unsere Regierung die Steuern in nie dagewesenem Umfang. Energie, also Benzin, Gas u. Heizöl gehen Dank der CO² Steuer hoch, Krankenkassenbeiträge, Strompreise und KfZ Steuern werden erhöht und die MwSt. wurde auch wieder auf 19% angehoben.

Dazu kommt klammheimlich 2021 noch die Erhöhung der Tabaksteuer und speziell auch auf E-Zigaretten. Von den versprochenen Mietpreisbremsen kann angesichts der immer weiter explodierenden Mieten keine Rede sein. Unsere Möchtegern Volksvertreter werden aber nicht müde in ihren Ansprachen von Zusammenhalt und Solidarität zu schwadronieren.

Quelle: t.me/GeheimeswissenderEliten

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 09.03.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Kommentare zu Irrenhaus Deutschland: Das Volk und die Bevölkerung wird weiter abgezockt und ausgeplündert

  1. gerhard sagt:

    so stehts bei youwatch

    Nachdem vergangene Woche erschreckende, bislang vorsätzlich und aktiv verschwiegene Details über den hohen Anteil Migrationsstämmiger unter den Covid-Patienten in den Kliniken bekannt wurden, insbesondere die Tatsache, dass Muslime rund 50 Prozent aller Intensivpatienten im Land stellen und dort damit, verglichen mit ihrem Anteil an der Gesamtbevölkerung, mehr als zehnmal gegenüber Nichtmuslimen überrepräsentiert sind, hätte man eigentlich erwarten müssen, dass der Staat seine Corona-Schutzmaßnahmen vor allem unter diesen Bevölkerungsgruppen massiv verstärkt, die sich offenkundig am wenigsten an die Regeln halten. Leider weit gefehlt.

    Und warum unternehmen WIR nichts gegen dieen Mißstand ?

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Ein doppeltes –oh- sozusagen –oh-oh- zum Foto. Kann ja mal passieren, die automatische Bildfälschung ist noch am üben und nicht ausgereift*
    Die Zahlen sind für mich in Verbindung zum Text die Aussage. Diese behalte ich mir vor.
    Wir werden sehen, sprach auch der Blinde.

    *die Bild Verfälschung ist perfekt „ausgereift“

  3. Ulrike sagt:

    Diese Herrschaften die nicht bereit sind irgendwelche Konsequenzen – maske – abstand-einzuhalten liegen dann in den Krankenhäusern und wir dürfen das bezahlen.
    Zum kotzen ist das. Schmeisst sie endlich aus dem Land.

  4. Ulrike sagt:

    Die Alte Zonenwachtel spricht von Herz. Man fasst es nicht wie scheinheilig.

  5. Susanne Schwender sagt:

    Für die Erinnerung:
    https://blog.berg-kommunikation.de/stahl-30-september-2015-um-1700-antwort/
    Friedensreiche Segensgrüße

  6. Annette sagt:

    Schade, daß man die wohlgönnenen Politiker nicht in den Allerwertesten kneifen darf, damit die nach dem Schrecksprung in Münster den ersten Bremsversuch wagen.

    Wo geht das Geld hin? Es bleibt nichts für uns Deutsche da.

    Warum machen wir keinen Generalstreik?

  7. Kirchenaustreter sagt:

    Er holt Sie ab

    Morddrohungen gegen EKD-Chef Bedford-Strohm
    Die Evangelische Kirche in Deutschland wirbt um Spenden für ein Schiff zur Rettung von Migranten. Der EKD-Vorsitzende Heinrich Bedford-Strohm wird deshalb massiv bedroht.

    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-01/bedford-strohm-fluechtlingsschiff-initiative-ekd-chef-morddrohungen?utm_referrer=https%3A%2F%2Fduckduckgo.com%2F

    Zentrumsstadt des Islam ist die Stadt Osnabrück

    Unter dem Vorwand der .. Diakonie .. wurde das Unternehmen von dem in Honecker Chile ausgebildeten .. Pastor .. Martin Wolter installiert.

    https://www.noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/2041887/so-klingen-die-oeffentlichen-muezzinrufe-in-osnabrueck

    https://www.noz.de/lokales/bramsche/artikel/613655/bramscher-landfrauen-besuchen-osnabrucker-moschee

    https://www.islam-osnabrueck.de/page-3

    Der Fahrservice werde Jobbewerbern im Einzelfall gewährt, wenn keine anderen „zumutbaren“ Beförderungsmittel bestünden, teilte der Landkreis Osnabrück der Neuen Osnabrücker Zeitung mit.

    Der Landkreis hatte dem Syrer eine sozialversicherungspflichtige Vollzeitstelle im 15 Kilometer entfernten Ostercappeln-Venne vermittelt. Seit dem 29. Mai läßt ihn die Arbeitsagentur mit dem Taxi zur Arbeit fahren.

    Der Landkreis hatte dem Syrer eine sozialversicherungspflichtige Vollzeitstelle im 15 Kilometer entfernten Ostercappeln-Venne vermittelt. Seit dem 29. Mai läßt ihn die Arbeitsagentur mit dem Taxi zur Arbeit fahren.

    „Da er in einem Drei-Schicht-Rotationssystem eingesetzt wird und die Zeiten nur unzureichend mit den öffentlichen Verkehrsmitteln abgedeckt werden, wird für die ersten drei Monate die Beförderung durch ein Taxiunternehmen sichergestellt“, rechtfertige der Landkreis die Maßnahme. Die monatlichen Kosten beliefen sich auf 1.300 Euro.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/arbeitsvermittlungsstelle-zahlt-fluechtling-taxi-zur-arbeit/

    • Annette sagt:

      Die Stadtbewohner nehmen sich jeder 2 Eimer kaltes Wasser und spülen die Verschwender aus den Stuben.

      Wie, machen die nicht, wäre ja nur Steuergeld und kein eigenes… wie krank ist das denn?

      • birgit sagt:

        Stadtbewohner sind an Dummheit nicht zu übertreffen. Die glauben wirklich, die Kuh ist lia. Deshalb wählen SIE auch das Gesockse. Kein Mitleid mit denen, die müssen mal Knappheit erfahren, diese Wegwerfer von Lebensmitteln. DIE haben keine Achtung vor Flora und Fauna, Die sollten nach Arabien oder Afrika in die Wüste, vielleicht wachen die dann auf und schätzen die uns gegebene Natur.

  8. Ulrike sagt:

    Was sind das nur für elende Gestalten die sowas genehmigen.
    Wann holt der Teufel diesen Betford-Strohm ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.