Ungarischer Geheimdienst: Migranten bereiten Bürgerkrieg in Deutschland vor

Laszlo Földi, Ungarischer Geheimdienstchef

Während deutsche Politiker und Medien keine Gelegenheit auslassen, uns weiterhin die neue bunte Welt von Multikulti schmackhaft zu machen, warnt der ehemalige ungarische Geheimdienstchef Laszlo Földi im staatlichen ungarischen Fernsehen vor Zehntausenden Migranten, die – finanziert mit Ölgeld – einen Bürgerkrieg in Deutschland vorbereiten. Sie werden aus den sogenannten “NO-GO-Areas“ heraus losschlagen und ihr Kampfgebiet sukzessive erweitern. Gleichzeitig werden islamische Parteien gegründet, die dann auch politisch die Macht in Deutschland übernehmen.

Quelle: unser-mitteleuropa.com vom 20.09.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Kommentare zu Ungarischer Geheimdienst: Migranten bereiten Bürgerkrieg in Deutschland vor

  1. Ulrike sagt:

    Deshalb alle abschieben – ohne Ausnahme. Keiner braucht das Gesindel.
    Unsere Politik ist unfähig…. das Volk darf es ausbaden.

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Hoffentlich fangen DIE an! Denen ist es in Schneeberg in der Kaserne zu langweilig. Die mucken auf-lest nach im Netz! Wem gehört doch gleich die ehemalige Kaserne? Wer ist die/der Verwandtzschaft im Bundestag-latrinich Verschwörungstheorie?
    DIE wollen Fernseher haben. So ein Quatsch. Die sollen Ramba Zamba machen. Da können Sie Ihre eigenen Spielfilme drehen-wir aber auch!
    Auszug im Netz gefunden
    # Jägerkaserne: Kaufpreis bleibt Staatsgeheimnis!
    Von Sven Günther
    Schneeberg. Der Freistaat Sachsen hat das Gelände der ehemaligen Jägerkaserne von der Firma GIS Solar gekauft. Das Unternehmen gehört Gustav Struck, dem Bruder des ehemaligen Verteidigungsministers Peter Struck, der mehrere leerstehende Kasernen vom Bund gekauft hatte. 2009 die in Schneeberg für geschätzte zwei Millionen Euro. Saniert worden war sie für rund 60 Millionen Euro.
    Was der Freistaat jetzt bezahlt hat, bleibt ein Geheimnis. Zu vertraglichen Einzelheiten (Kauf- und Mietvertrag) haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart, heißt es aus dem Ministerium. Siehe Kommentar rechts.
    Im WochenSpiegel beantwortet Alwin-Rainer Zipfl vom Finanzministerium wichtige Fragen:
    Welcher Teil der Jägerkaserne wurde gekauft?
    Das Areal der ehem. Jägerkaserne Schneeberg besteht derzeit aus 2 Grundstücken (Flurstück 829/26 der Gemarkung Neustädtel mit 17072 m² und Flurstück 829/25 der Gemarkung Neustädtel mit 299342 m²).
    Von dem Flurstück 829/25 hat nun der Freistaat Sachsen mit Kaufvertrag vom 23.5.2016 eine noch zu vermessende Teilfläche von ca. 250.000 m² erworben. Bei der durch den Freistaat Sachsen erworbenen Fläche handelt es sich sowohl um die derzeit für die Unterbringung der EAE also auch derzeit und künftig zur Unterbringung der Polizeifachschule genutzten Teile.#
    Auszug im Netz gefunden Ende

    • Det sagt:

      Es gibt keinen „Freistaat Sachsen“.
      Was es gibt ist eine Firma mit diesem Namen unter der
      DUNS-Nr. 332630557 .

      Der Unterschied zwischen beiden Entitäten „Freistaat Sachsen“ und der
      Firma unter diesem Namen liegt im Rechtskreis. Der richtige „Freistaat Sachsen“ agierte im Landrecht und die Firma mit diesem Namen agiert
      im See-bzw. Kommerzrecht und dazwischen liegen Welten !!

      Mit allen anderen Dingen wie Landratsämter, Gerichte, Kommunen usw. verhält es sich ebenso.

  3. Cavit sagt:

    Ich habe es schon seit vielen Jahren gesagt,das die Migranten nur zu einem Zweck nach Deutschland importiert werden.Sie werden Waffen haben und das Deutsche Volk wird hilflos sein.Ich wäre für eine sofortige kontrollierte Rückführung ohne wenn und aber.Auch die die angeblich nicht abgeschoben werden können!Wieso klappt es in anderen Ländern?Die Kriege in deren Heimatländern sind nur Propaganda.Warum fliegen denn viele zum Familienbesuch in ihre Heimat?
    Wir sollten jetzt handeln bevor es zu spät ist.

    • Annette sagt:

      Siehe die 3 Entwaffnungswellen unter der Prämisse „alles straffrei“, nur Waffen abgeben…

      Auf einmal war Waffenbesitz verboten, niemand hatte einen Anfangsverdacht, wie das mit der weiteren Entwicklung geplant war.
      Komisch ist auch, daß viele nicht Bio-Deutsche an Ballermännern nicht missen lassen.
      Vor 15 – 18 Jahren hatte ein türkischer Gastwirt einen regen Handel mit diversen Waffen. Unter anderem wurde eine AK47 beschlagnahmt, die unter das KWGestz fällt. Und was geschah? Kein Knast, komisch was?
      Aber kommen wir nun zu den Bio-Deutschen:
      Warum wohl haben viel Leute die Plüster abgegeben?
      Weil es so angeordnet wurde.

      Die weitere Entwicklung wird bestätigen, daß die Bio-Deutschen wehrlos bleiben sollen, wäre da nicht die geistige Krativität, aus unscheinbaren Mitteln Distanzschutzgerätschaften zu ersinnen.

      • Witt sagt:

        Annette, genau auf den Punkt gebracht!! Nur die Deutschen dürfen keine wirkungsvollen Schusswaffen haben. In den Nachbarländern wird das anders gesehen.

  4. birgit sagt:

    Der Spruch bewahrheitet sich immer wieder !
    Seitdem ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere !

    Der genetische Abfall muß so schnell wie möglich zurück geführt werden. Alle ! Ohne Ausnahmen, denn wir wissen nicht was die in ihrem kranken Hirn so aushecken.

  5. Ulrike sagt:

    Cavit sowas ist leider mit unserer jetzigen Regierung nicht zu machen. – Und wenn die grausligen Grünen an die Macht kommen schon gar nicht mehr…..

    Die dummen Jungwähler werden denen ordentliche Prozente beschaffen dank der doofen Mist-Gretl.

    • Annette sagt:

      Wie wollen denn die GRÜNEN sicher sein, kein Kollateralschaden zu werden?
      Wenn ein bewaffneter Mob durch die Straßen zieht und in Verwaltungsgebäude die Kuh so richtig fliegen läßt, dann tragen die GRÜNEN kleine Buttons zum Schutz?

      Also, paßt nicht.

  6. Rosemarie Pauly sagt:

    Überhaupt nicht erst reinlassen !!! Sollte das der Wahrheit entsprechen und sollten unsere Politbanausen davon wissen, käme das einer Kriegserklärung an das eigene Volk gleich.
    Es kann doch niemand glauben, dass man sich nicht mit allen zu Gebote stehenden Mitteln und allem, was man zur Hand hat, verteidigen würde ?!

  7. Ulrike sagt:

    Was glaubt ihr wohl warum man uns systematisch entwaffnet mit neuen Gesetzen ?

  8. ottogeorg LUDWIG sagt:

    Deshalb sind Dt. Parteien u. deren heuchlerischen Politikern als Feinde gesehen: Während die existenziell gefährdenden geheimgehaltenen Milliarden für Millionen Flutungen von UN-Siedlern aus aller Welt i.d. BRD großzügig verausgabt werden – haben Dt. Malocher mit Netto-Mini-Löhnen u. Mini-Renten mit Lebensarbeitszeiten bis ins Grab, mit überteuerten Wohnungen, Inflation,,EU-teuersten Stromkosten, hohen Steuern u. Abgaben ihr bescheidenes Leben zu fristen – ohne Hoffnung auf bessere Zeiten ! Im Volkskessel steigt der Druck gegen ein Weiter so zum Nachteil der Dt arbei-
    tenden Bevölkerung !!!

  9. Horst sagt:

    Ihr vergesst wer das inszeniert und daran verdient.
    Es sind die Kirchen die als Schlepper und anschliessend in der Versorgung
    Fette Beute machen.

    Sie holen die Leute und die Deutschen zahlen deren Henker.
    Pfaffen leben wie die Maden im Speck.
    Sie haben die Weimarer Republik inszeniert , Hitler und jetzt sind
    Sie die Totengraeber des Rechts.

  10. Ulrike sagt:

    Die Pfaffen haben schon immer gegen das Volk gearbeitet. Deshalb sollten alle mal aus diesem Verein austreten und keine Steuern mehr an diese fetten Maden abdrücken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.