Habeck macht ernst: „Verstärkte Zuwanderung, und zwar in allen Bereichen“

14. Januar 2022
Habeck macht ernst: „Verstärkte Zuwanderung, und zwar in allen Bereichen“
NATIONAL
0

Berlin. Das überrascht nicht wirklich: bei seinem ersten Auftritt als neuer Bundeswirtschafts- (und Klimaschutz-)Minister hat sich Ressortchef Robert Habeck (Grüne) unverklausuliert zu noch mehr Zuwanderung bekannt. Um zu verhindern, daß Arbeitskräftemangel die Produktivität untergräbt und den Erfolg der Energiewende gefährdet, brauche Deutschland mehr Zuwanderung, argumentierte Habeck.

„Wir haben heute 390.000 offene Arbeitsplätze und erwarten einen Hochlauf auf bis zu einer Million und drüber“, sagte der Minister. Es werde „echte Produktivitätsprobleme“ geben, wenn diese Lücke nicht geschlossen werde.

Dazu seien eine Reihe von Maßnahmen nötig: Qualifizierung und Weiterbildung müßten intensiver gefördert und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie besser gewährleistet werden. Und: es brauche „verstärkte Zuwanderung, und zwar in allen Bereichen, für Ingenieure wie für Handwerker wie für Pflegekräfte. Das muß organisiert werden“, unterstrich Habeck, der auch Vizekanzler ist. (rk)

Überraschend sind diese Aussagen nicht: bereits im Koalitionsvertrag der neuen Ampel-Regierung findet sich ein klares Bekenntnis zur Bundesrepublik als „vielfältige[r] Einwanderungsgesellschaft“.

Um Deutschland attraktiver für Einwanderer zu machen, hat sich die Ampel im Koalitionsvertrag auf einige umstrittene Ansätze festgelegt. Habeck nannte hierbei insbesondere den sogenannten „Spurwechsel“, der es Personen mit Asylstatus erlaube, in den regulären Arbeitsmarkt zu wechseln. Zudem soll das deutsche Einwanderungsrecht weiter reformiert und zusätzlich eine „Chancenkarte“ als zweite Säule zusätzlich zum Einwanderungsrecht eingeführt werden. Dadurch soll die Einwanderung für „Fachkräfte“ auf der Basis eines Punktesystems erleichtert werden. (st)

Bildquelle: © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Quelle: zuerst.de vom 14.01.2022

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Folgt unserem neuen Kanal Heimische Direktvermarktung: https://t.me/heimischeProdukte

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Kommentare zu Habeck macht ernst: „Verstärkte Zuwanderung, und zwar in allen Bereichen“

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Habt Ihr etwas anders erwartet? Ein Joch zieht immer ein schlimmeres nach sich. Der lässt die Hunde von der Kette! Überlegt Euch; das Volk ist Tiger!

    ##Und: es brauche „verstärkte Zuwanderung, und zwar in allen Bereichen, für Ingenieure wie für Handwerker wie für Pflegekräfte.##

    Das dumme sus! Jeder von den vermutlichen Trotteln kam mit dieser Polemik! Greencard!!! 9 Mann kamen! Die faulende BRiD ist so platt und zahlt Hungerlöhne gegenüber anderen Ländern, hier kommt von den auserwählten kein sus!
    Es macht auch keinen Sinn das ausführlich zu schreiben, Don Quichote hatte wenigstens Windmühlen vor sich! Wir haben Windmüller ohne Mühlen vor uns!

  2. Ulrike sagt:

    Dieser elende Kerl will uns weiterhin mit allem Gesindel aus aller Welt fluten. Pfui Teufel. Glaubt bloss keiner dass da Fachkräft kommen. Von denen haben wir schon genug.

    Messerstecher, Mörder, Vergewaltiger, Rauschgiftverbreiter etc.

    Wann wehrt sich das deutsche Volk endlich dagegen ?

  3. Annette sagt:

    Die Frage, ob die ideologisierten Poltiker in Berlin einen Strömungsabriß der subjektiven Wahrnehmung außerhalb der Elfenbeintürme haben, müssen Sie sich selbst beantworten.

    Aber seid guter Hoffnung, denn unter den Fachkräften sind viele spätere Politiker zu finden. Die ersetzen dann die Truppe in Berlin nach und nach…

  4. ottogeorg+LUDWIG sagt:

    Nicht Grünen Habeck mit seinen endlosen Zuwanderungen um leere Arbeitsstellen zu
    besetzen ist die BRD -lösung des Dt. Arbeitsmarktes, wegen fehlender Bildung, Dt-Kennt
    nissen, fehlende Berufsausbildung, fehlende Bereitschaft, Dt. Imigration, Parallelgesell-
    schaften, viele Unkontrollierte, Kriminelle !!!
    Wirkliche außereuropäische Fachkräfte mit Dt. Mininettolöhnen, fehlendem bezahlbarem Wohnraum, maroden Sozialsystemen, u. als Rentner mit Minirenten zu vegetieren, ziehen Fachkräfte ganz bestimmt nicht in der BRD – diese Tatsache ist seit
    Jahren bekannt !!!

  5. birgit sagt:

    Facharbeiter der Messer-und Lochkunde ! Für wie blöd hält uns dieses Kasperletheater BT !

  6. gerhard sagt:

    Gehört Zuwanderung zum Wirtschafts u. Umwelt-Ressort ?

  7. Irene sagt:

    Die Ratten verlassen das sinkende Schiff. In einem der früheren Kommentare las ich von einem Herrn Martin Wolter der folgendes vollbrachte.

    Dieser hat in das islamische Zentrum Nord in der Stadt Osnabrück in der Lutherkirche errichtet wie zu lesen war.

    https://www.noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/350724/der-ruf-des-muezzin-erklingt-von-osnabrucker-kirchturm

    Die Luft wurde Ihm wohl zu dünn.
    Er ist nach Peru geflohen nachdem er verbrannte Erde hinterlassen hat.
    Alles auf Kosten der Firma EKD und damit des dummen .. Steuersklaven.. .

    Dort betätigt er sich in sicherer Entfernung nun als .. Pastor .. .

    https://www.ev-kirche-peru.org/de.php?menu=1&sub_menu=3&pagina=pfarramt

    • Hubert sagt:

      Die Lutherkirche ist ein gay Islamisches Zentrum.
      Kennt jeder in der Stadt.
      Anlaufstelle der islamischen Gays in der Stadt.
      Und mehr.
      http://queer-gottesdienst.de/
      Die normalen Leute suchten das Weite.

      Hochverrat an den Deutschen das war der Kommunist Wolter.
      Seine egozentrischen Aktionen wurden im Rundfunk gesendet.

      Jetzt scheint es hat der sich aus dem Staub gemacht.

      Dieser Firma sollte man das gesamte Geld entziehen.

      Emanzen die sich Pastor innen nennen und nur abgreifen und Schwule setzen das Werk Wolters fort.

  8. Das ist doch noch alles harmlos. Früher waren es ja nur Ausländer, gegen die die Bevölkerung ausgetauscht wurde. Mittlerweile ist man einen entscheidenden Schritt weiter.
    Heute sind es bereits Väter, Mütter, Großmütter und Großväter und Kinder. Ganze Verwandtschaftszweige werden unterwandert und über Nacht ersetzt.
    Es sind sogar schon Onkel und Tanten gesehen worden. So werden die Familie neu besetzt.
    Erst neulich habe ich mit meinen Onkel gesprochen. Sein Vater kam aus Lettland. Heute behauptet er Stein und Bein, dass er vor drei Jahren aus Ghana gekommen sei. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.