Asyl-Ansturm: In Brandenburg aufgegriffene irakische „Flüchtlinge“ sind spurlos verschwunden


ReineBaumwolle.de

19. September 2017
Asyl-Ansturm: In Brandenburg aufgegriffene irakische „Flüchtlinge“ sind spurlos verschwunden
KULTUR & GESELLSCHAFT

Eisenhüttenstadt. Nahezu alle irakischen „#Flüchtlinge“, die vor einigen Tagen in einem Schleuser-Lastwagen im Osten Brandenburgs entdeckt worden waren, sind aus der Zentralen Erstaufnahmeeinrichtung in #Eisenhüttenstadt verschwunden. Weder ist der Aufenthaltsort noch der Zeitpunkt des Abtauchens bekannt. Nur noch zwei der 50 #Iraker sind noch in der Erstaufnahmeeinrichtung. Derweil geht die #Bundespolizei, die den Lastwagen mit den illegalen Einwanderern am Samstagmorgen in der Nähe von Frankfurt (Oder) entdeckt hatte, davon aus, „daß hinter der Schleusung eine Bandenstruktur steckt“, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft.

Es werde derzeit geprüft, ob es Zusammenhänge zu ähnlichen Einschleusungen in jüngerer Zeit im deutsch-polnischen Grenzgebiet gibt. So hatten erst vor kurzem Beamte im sächsischen Bad Muskau 40 eingeschleuste Iraker in Gewahrsam genommen. Der türkische Lastwagenfahrer und sein syrischer Komplize sitzen derzeit in Untersuchungshaft. (tw)

Bildquelle: Flickr/Metropolico.org/CC-BY-SA-2.0


Höllberg

Quelle: zuerst.de vom 19.09.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Asyl-Ansturm: In Brandenburg aufgegriffene irakische „Flüchtlinge“ sind spurlos verschwunden

  1. Ulrike sagt:

    Sowas geht in Dunkeldeutschland. Man fasst es nicht mehr. Daher das ganze Gesockse ohne Ausnahme aus dem Land werfen.

  2. meckerpaul sagt:

    Ach was, alles unter Kontrolle?
    Meinen die das sie UNS unter Kontrolle haben?
    Ja wir sind greifbar und keine Musels, mit uns darf man alles machen.
    Bitte aber nicht den Musels vorschreiben was die zu tun haben.
    Wir haben uns denen unterzuordnen und das ist dann INTEGRATION.
    Frage mich wo wir hier leben.
    Der „Staat“ hat doch keinen Überblick mehr! Gewollt und von Musels und Gutmenschen (UN) gefordert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.