Neuseeland: Steinmeier für baldiges Freihandelsabkommen

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und die Premierministerin von Neuseeland, Jacinda Ardern, hinter Mikrofonen. (dpa)
Bundespräsident #Frank-Walter Steinmeier und die #Premierministerin von Neuseeland, #Jacinda Ardern (dpa)

Bundespräsident Steinmeier hat sich für ein baldiges #Freihandelsabkommen zwischen der #EU und #Neuseeland ausgesprochen.

Bei einem Staatsbesuch warb Steinmeier in Wellington dafür, nach dem Brexit-Beschluss Großbritanniens nun möglichst schnell mit Verhandlungen zu beginnen. #Großbritannien ist traditionell Neuseelands wichtigster Handelspartner in Europa. Steinmeier sagte bei einem Treffen mit der neuen Premierministerin Ardern, #Deutschland habe als starke Exportnation großes Interesse an einem solchen Abkommen. Auch Ardern, die erst seit wenigen Tagen im Amt ist, zeigte sich zu baldigen Verhandlungen mit der EU bereit.

Der Besuch in Neuseeland ist dritte Station einer achttägigen Reise des Bundespräsidenten. Zuvor war er in Singapur und Australien.


agrosprouts.at

Quelle: Deutschlandfunk vom 06.11.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Neuseeland: Steinmeier für baldiges Freihandelsabkommen

  1. Pingback: Neuseeland: Steinmeier für baldiges Freihandelsabkommen | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.