Mittelmeer: Spanische Helfer retten 250 Bootsflüchtlinge

Ein Schlauchboot mit Schiffbrüchigen treibt im Mittelmeer. (Bundeswehr)
Ein überfülltes Schlauchboot im Mittelmeer: Wie hier im Mai 2015 versuchen weiterhin Monat für Monat Menschen, aus Nordafrika nach Europa zu gelangen. (Bundeswehr)

Rettungskräfte haben rund 250 Menschen aus dem #Mittelmeer gerettet, die in fünf Booten von #Marokko nach Spanien gelangen wollten.

Wie die zuständige spanische Behörde auf Twitter mitteilte, wurden die #Flüchtlinge im Alborán-Meer zwischen Nordafrika und der Iberischen Halbinsel entdeckt. Nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration sind seit Januar mehr als 15.000 Menschen über das Mittelmeer nach #Spanien gelangt. 155 seien bei der Überfahrt gestorben.


Höllberg

Quelle: Deutschlandfunk vom 12.11.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Mittelmeer: Spanische Helfer retten 250 Bootsflüchtlinge

  1. Pingback: Mittelmeer: Spanische Helfer retten 250 Bootsflüchtlinge | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Jetzt sind die Spanier auch noch so doof wie die Italiener und ziehen das Gesindel aus dem Wasser. Hört endlich auf damit. Oder schippert sie alle sofort zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.