Parlamentsregeln: Twittern ist im Bundestag verboten


XXL-Sizes

Auch die Bundeskanzlerin nutzt ihr Handy gerne im Plenarsaal. (picture alliance / dpa/ Wolfgang Kumm)

#Twittern aus dem Plenarsaal des #Deutschen Bundestages ist verboten.

Dies gilt auch für die Nutzung anderer #Messenger-Dienste sowie für die Verbreitung von #Bildern von den Debatten – darauf hat der neue #Bundestagspräsident Schäuble die Abgeordneten in einem Schreiben hingewiesen. Darin heißt es weiter, Mobiltelefone und Tablet-Computer sollten „nur zurückhaltend und in einer Ihrer Teilnahme an einer Plenarsitzung angemessenen Weise genutzt werden.“ Verboten ist die Nutzung von Geräten, die Geräusche machen oder aufgeklappt werden, also etwa von Computer-Laptops.


Höllberg

Quelle: Deutschlandfunk vom 22.11.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Parlamentsregeln: Twittern ist im Bundestag verboten

  1. Pingback: Parlamentsregeln: Twittern ist im Bundestag verboten | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Von „IM Erika“ gibt es selten so scharfe Fotos von Ihren abgenagten Finernägeln! Da stimmt auch im Kopf was nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.