Asyl-Ansturm: „Flüchtlinge“ sorgen für Kostenexplosion bei Hartz IV


Viva Gourmet

23. November 2017
Asyl-Ansturm: „Flüchtlinge“ sorgen für Kostenexplosion bei Hartz IV
WIRTSCHAFT

Berlin. Für das laufende Jahr mußte das Bundesfinanzministerium zusätzliche Ausgaben für #Hartz IV von 900 Millionen Euro genehmigen: 600 Millionen Euro für #Arbeitslosengeld II, 300 Millionen für Kosten der Unterkunft. „Der zusätzliche Bedarf resultiert daraus, daß sich die Zahl der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten ungünstiger entwickelt hat als bei den Ansätzen zum #Bundeshaushalt 2017 angenommen“, so die lapidare Auskunft von #Finanzstaatssekretär Jens Spahn (#CDU). Hauptgrund für die Kostenexplosion: der Asyl-Ansturm und der sich als Faß ohne Boden erweisende Familiennachzug.

Nach Auskunft des Bundesarbeitsministeriums liegt dies daran, daß immer mehr „#Flüchtlinge“ aus dem Bezug von Asylbewerberleistungen in den Bezug von Grundsicherung gemäß Hartz IV „wechseln“. Wer diese Zusatzkosten einmal mehr tragen darf, dürfte kein Geheimnis sein. (sp)

Quelle: zuerst.de vom 23.11.2017


Höllberg

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Asyl-Ansturm: „Flüchtlinge“ sorgen für Kostenexplosion bei Hartz IV

  1. Pingback: Asyl-Ansturm: „Flüchtlinge“ sorgen für Kostenexplosion bei Hartz IV | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Ist doch klar, das ganze Pack nimmt unsere Sozialsysteme aus. Alle abschieben. Keiner braucht die hier. Wir sind nicht das Sozialamt der ganzen Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.