ESSEN: 100 ausländische Männer marodieren in Essen – Anwohner sprechen von „Verfolgungsjagd“

 


XXL-Sizes

 

Der Kopstadtplatz in Essen. Hier soll der Männer-Mob auch gewütet haben.
Der #Kopstadtplatz in #Essen. Hier soll der #Männer-Mob auch gewütet haben.
Foto: Der Westen
 

Thermotasse
Thermotasse Edelstahl

  • Randale im Südostviertel und in der Essener Innenstadt am Dienstagabend
  • Männer stürmen Teestube und verwüsten sie
  • Vier Stunden später randalierten rund 100 Personen in Essens Innenstadt
  • Anwohner sprechen von marodierenden Männern, die sich regelrechte Verfolgungsjagden lieferten

Essen. Gleich zwei Mal eskalierte die Gewalt in Essen am Dienstagabend: Erst stürmten 20 bis 40 Männer eine Teestubein einem ehemaligen griechischen Restaurant an der auf der Burgrafenstraße/ Ecke Franziskanerstraße. Die Männer zerlegten die #Teestube regelrecht. Dann flüchteten sie.


Vietnam-Trip

Vier Stunden später, gegen Mitternacht, eskalierte die Gewalt in der Innenstadt: Rund 100 Männer türkischer, irakischer, libanesischer und syrischer Nationalität sollen sich auf der I. Weberstraße und am Kopstadtplatz zusammengefunden haben, um zu randalieren.

Warum es zu diesem Gewaltausbruch kam, steht laut Polizei noch nicht fest. Beide Male waren die Beamten mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Zeugen vor Ort erzählen, dass die Männerhorden sich über die ganze Straße verteilt hätten – bis herunter zum #Limbecker Platz. Es sei nicht auszumachen gewesen, wo der Streit begonnen habe. Ein Zeuge nennt es gar eine „Verfolgungsjagd“.

Polizei am Kopstadtplatz

Einstimmig berichten die Anwohner, es habe schon den ganzen Dienstag vermehrt Polizei auf der I. Weberstraße und dem Kopstadtplatz gegeben. Die Zufahrten vom Platz seien regelrecht abgeriegelt gewesen. #Polizeisprecher Christoph Wickhorst verneint jedoch jeden Zusammenhang mit den Ereignissen in der Nacht. Es habe sich um ganz normale Streifen der Polizei gehandelt, die dort jeden Tag unterwegs seien.

Hingegen sollen die beiden Ereignisse am Abend durchaus zusammen hängen – zumindest liegt diese Vermutung nahe, bestätigte #Polizeisprecher Marco Ueberbach gegenüber DER WESTEN.

Nach der #Randale in der Innenstadt gab es mehrere #Festnahmen.

(lin/mb/dso)

Quelle: Der Westen vom 06.12.2017


Höllberg

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.