AfD-Parlamentsgeschäftsführer: „Das deutsche Parteiensystem bebt“


Roberts Teehaus

Am Vortag war eine bundesweite Umfrage veröffentlicht worden, in der die AfD erstmals vor der SPD lag.

Die #AfD hat sich über ihre guten Umfrageergebnisse erfreut gezeigt. Die Partei sei „recht guter Stimmung“, sagte der Parlamentsgeschäftsführer der AfD-Bundestagsfraktion, #Bernd Baumann, am Dienstag in Berlin. „Das deutsche Parteiensystem bebt“, fügte er mit Blick auf das Umfragetief der Sozialdemokraten hinzu. „Der kleine Mann hat die #SPD groß gemacht – jetzt tritt er ihr in den Hintern.“

Am Vortag war eine bundesweite Umfrage veröffentlicht worden, in der die AfD erstmals vor der SPD lag. Der „Insa-Meinungstrend“ der „Bild“-Zeitung ermittelte 15,5 Prozent für die Sozialdemokraten und 16 Prozent für die AfD. Damit ist die AfD erstmals in einer Umfrage zur Bundestagswahl zweitstärkste Partei nach der #CDU/#CSU, für die sich demnach 32 Prozent der Befragten entscheiden würden.

AfD-Fraktionschefin: Umfrageerfolg ist „natürlich unser Verdienst“

AfD-Fraktionschefin #Alice Weidel sieht es als Verdienst ihrer eigenen Partei, dass die AfD in einer aktuellen INSA-Umfrage erstmals die SPD überholt hat. „Wir haben in den ersten Monaten im Bundestag gesehen, dass die AfD eine lösungsorientierte, konstruktive Oppositionsarbeit leistet“, sagte Weidel am Dienstag dem Sender n-tv. Es habe sich herauskristallisiert, dass man in der Lage sei, Sacharbeit zu machen.

„Wir wundern uns selber auch, dass die großen Parteien die einfache Aufgabe, nach dem Wählerwillen eine Regierung zu bilden, einfach nicht hinbekommen“, fügte Weidel hinzu. (afp/dts)

Quelle: Epoch Times vom 21.02.2018


Höllberg

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu AfD-Parlamentsgeschäftsführer: „Das deutsche Parteiensystem bebt“

  1. Birgit sagt:

    Neuwahlen werden von den NAZIS verhindert werden ! Wer an eine korrekte Auszählung glaubt, glaubt auch an den Weihnachtsmann und Osterhasen.

    Sollte es doch soweit kommen und die Bewohner dürfen nochmals ihre Stimme abgeben, sollten die Selbstverwaltungen einmal über ihren Schatten springen und wählen.
    Das heißt, der Administrator setzt die in seinem Hoheitsgebiet befindliche juristische Person ein und nimmt das Angebot Wahlbenachrichtigung an.

    Also die Selbsverwaltungen werden AfD wählen. Dies erledigt der Dummy, denn Menschen geben ihre Stimme nicht ab !
    Sind wir doch bereits 4 Mio., entgegen der Behauptungen der Verfassungsschützer ohne Verfassung.
    Diese Masse wird die AfD zur Regierungspartei machen.

  2. Ulrike sagt:

    Es soll nicht nur Beben. Bei einem Erdbeben tut sich die Erde auf – darin werden diese Drecksparteien dann hoffentlich ausnahmslos versinken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.