Katalonien: Separatisten wollen Puigdemont erneut zum Regierungschef machen


GUWI

Der katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont gibt ein Statement in Barcelona ab. (picture alliance / dpa / Emilio Morenatti)
Soll wieder ins Amt: Carles Puigdemont – hier noch als Regionalpräsident. (picture alliance / dpa / Emilio Morenatti)

Die katalanische Separatistenpartei JuntsXCat hat einen weiteren Versuch angekündigt, den früheren Regionalpräsidenten #Puigdemont wieder in das Amt zu bringen.

Vertreter der Partei trafen sich mit ihm in dessen Berliner Exil. Anschließend erklärte ein Sprecher, man strebe eine Abstimmung über Puigdemont im kalatanischen Parlament bis zum 14. Mai an.

Seit der Neuwahl des Abgeordnetenhauses im Dezember sind bislang vier Versuche der Regierungsbildung gescheitert. Die Kandidaten – darunter im ersten Anlauf auch Puigdemont – hielten sich im Ausland auf oder saßen in Untersuchungshaft. Die Separatistenpartei begründete den erneuten Versuch nun mit einem neuen Gesetz in #Katalonien, das die Wahl des Regierungschefs auch in dessen Abwesenheit zulässt. Die Zentralregierung in Madrid dagegen lehnt das weiterhin ab. Die spanische #Justiz wirft Puigdemont #Rebellion vor.

Quelle: Deutschlandfunk vom 06.05.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Katalonien: Separatisten wollen Puigdemont erneut zum Regierungschef machen

  1. Pingback: Katalonien: Separatisten wollen Puigdemont erneut zum Regierungschef machen | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.