Trump zieht Abschlusserklärung zurück – Eklat nach G7-Gipfel

Merkel spricht mit Trump während Macron, Abe und Bolton zuhören. (dpa / Jesco Denzel / Bundesregierung)
Bundeskanzlerin Merkel spricht mit US-Präsident Trump, während Macron, Abe und Bolton zuhören. (dpa / Jesco Denzel / Bundesregierung)

Nach Abschluss des G7-Gipfels in #Kanada ist es zu einem Eklat gekommen. US-Präsident #Trump zog seine bereits erteilte Zustimmung zur Abschlusserklärung des Treffens per #Twitter zurück. Er begründete dies mit Äußerungen des kanadischen Premierministers Trudeau zu US-Schutzzöllen auf Stahl und Aluminium.

#Trudeau hatte vor Journalisten gesagt, #Kanada lasse sich nicht herumkommandieren und werde seinerseits Vergeltungszölle einführen. Trump, der den Gipfel bereits Stunden vorher verlassen hatte, bezeichnete den kanadischen Regierungschef deshalb als unaufrichtig und schwach. Der US-Präsident drohte zudem erneut mit Schutzzöllen auf Autoimporte.

 

      Spreadshirt Shop idee09

Ein Sprecher der #Bundesregierung in Berlin betonte, #Deutschland stehe zu dem gemeinsam vereinbarten Abschlusskommuniqué von La Malbaie.

Die ursprünglich von allen Gipfelteilnehmern mitgetragene Abschlusserklärung war trotz Streitigkeiten in mehreren Punkten zustandegekommen. Sie enthielt ein Bekenntnis zum Freihandel und zum Abbau von Zöllen. Offenbar als Zugeständnis an Trump wurde in dem Text eine fairere Ausgestaltung der Welthandelsorganisation als Ziel genannt.

Eine Passage zum Pariser Klimaabkommen wurde ausdrücklich ohne die Zustimmung der USA verfasst. Beim Kampf gegen #Plastikmüll in den Ozeanen verweigerten die #USA und #Japan ihre Zustimmung zu konkreten Recycling-Zielen.

Quelle: Deutschlandfunk vom 10.06.2018


Höllberg

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Trump zieht Abschlusserklärung zurück – Eklat nach G7-Gipfel

  1. Pingback: Trump zieht Abschlusserklärung zurück – Eklat nach G7-Gipfel | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Wir brauchen keine Gen Forschung. Ein Foto genügt um zu beweisen: Der Mensch stammt vom Affen ab. Hier der Silberrücken in Drohgebärde.
    Das war es für die GST Ausgebildete, der G20 hat sich erledigt! „IM Erika“ löst keine Probleme, Sie schafft welche! Nun sieht man was man nicht sieht und doch sehen soll, CO² Feinstaub, Dieselabgase, Vollbeschäftigung, Pole schmelzen, Nano Partikel in der Medizin, Plaste kleiner als ein Atom, Vulkanasche aus Island, Mutti ohne Kinder, SARS, BSE, EBOLA, H5N1, gute Geldanlagen Lohnerhöhungen und Steuersenkungen, die größte und beste Demokratie die es je auf deutschen Boden gegeben hat, Schnüffelstaat als alternativlos, Post-Fernmeldegeheimnis Bankgeheimnis, einfuhr Zölle. Jetzt kann Sie versuchen bei der GST einen neuen Grundlehrgang zu bekommen und nach dem selbst auferlegten Eid zur Sturmbahn robben. Nochmals schafft „IM Erika“ es nicht gewählt zum Rednerpult im Reichstag zu watscheln! Der Stern zum Jahreswechsel als Jahresendfigur mit Flügel hat das Licht sich selbst im Laufschritt ausgeblasen.

  3. Ulla sagt:

    Das Bild sagt doch alles. Trump drückts der Merkel gewaltig rein. Da kann sie noch so belämmert schauen.

    Hat die wirklich erwartet er würde auf ihre Vorschläge eingehen? Die Alte ist grössenwahnsinnig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.