Rebellen und ihre Familien verlassen Daraa

  • Rebellen und ihre Familien verlassen Daraa

Daraa(ParsToday/AFP)- Wenige Tage nach der Übernahme der Kontrolle über die südsyrische Stadt #Daraa haben die #Rebellen am Sonntag den Rückzug aus ihrer letzten Hochburg begonnen.

„Mehrere hundert Kämpfer und einige ihrer Verwandten“ seien in 15 Busse gestiegen und hätten die Stadt in Richtung Norden verlassen, berichtete ein AFP-Reporter.

Nach AFP-Informationen sollen 750 Menschen aus der Stadt in das weiterhin von Rebellen kontrollierte Idlib im Norden des Landes gebracht werden.

Mehr als sieben Jahre nach Beginn des syrischen Krieges konnte  die syrische Armee am vergangenen Donnerstag  einen symbolischen Sieg verkünden: Die Rebellen hatten nach eigenen Angaben eingewilligt, die Stadt Daraa aufzugeben. Wie staatliche Medien meldeten, hissten Soldaten die syrische Fahne über dem Hauptplatz der Stadt.

Die Rückeroberung der Stadt und der Provinz Daraa wäre für die syrische Regierung ein symbolisch bedeutsamer Sieg. Denn genau dort hatten im März 2011 die Unruhen begonnen.

Quelle: Pars Today vom 15.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Rebellen und ihre Familien verlassen Daraa

  1. Pingback: Rebellen und ihre Familien verlassen Daraa | StaSeVe Aktuell

  2. Ulla sagt:

    Warum lässt man die abhauen in eine andere Stadt? Die gehören eleminiert weil sie jetzt dort wieder weitermachen.

    • staseve sagt:

      Weil das der Deal war um Blutvergießen um die Stadt zu vermeiden. Dank der Russen die das Verhandelt hatten, kam der Deal zu Stande.
      Die Redaktion staseve

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.