Google-Suche nach „Idiot“ führt zu Trump

  • Google-Suche nach

 

New York (IRINN/Sputnik) – Mit einer sogenannten #Google-Bombe haben Kritiker dazu beigetragen, dass auf der Suche nach dem Wort „Idiot“ das Foto von US-Präsident Donald #Trump an oberster Stelle angezeigt wird.

Mit dieser Manipulation entdeckten Trump-Kritiker einen neuen Weg, sich gegen die Politik des US-Präsidenten zu widersetzen.

Die Kampagne wurde von britischen Aktivisten vor dem Besuch Donald Trumps in England gestartet.

Dafür haben die Verantwortlichen zahlreiche Artikel online gestellt, in denen Trump mit dem Wort „Idiot“ in Verbindung gebracht wird, was man auch mit Google-Bombe bezeichnet.

Quelle: Pars Today (Iran) vom 21.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Google-Suche nach „Idiot“ führt zu Trump

  1. Pingback: Google-Suche nach „Idiot“ führt zu Trump | StaSeVe Aktuell

  2. Ulla sagt:

    Man kann nur kotzen über die tägliche Hetze gegen Trum und Putin. Hoffentlich zeigen sie diesen Idioten endlich die rote Karte.

  3. Birgit sagt:

    So, so, die Briten !

    SIE ärgern sich, da die Kolonie, also Firma USA, abtrünnig vom Erfinder wird.

  4. Ron Poul sagt:

    wer zu letzt lacht. lacht am besten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.