NGOs erneut im Zwielicht: Ermittlungen wegen krimineller Schlepperaktivitäten auf Lesbos


PG Naturpharma

30. August 2018

NGOs erneut im Zwielicht: Ermittlungen wegen krimineller Schlepperaktivitäten auf Lesbos

INTERNATIONAL

Athen. Sogenannte „#Nichtregierungsorganisationen“ (#NGO) sind erneut wegen fragwürdiger oder gar krimineller Schlepper-Aktivitäten ins Fadenkreuz der Ermittler geraten. Jetzt teilte die griechische Polizei mit, daß auf der Ägäisinsel #Lesbos zahlreiche NGO-Mitglieder als Schlepper tätig gewesen sein sollen. Die rund 30 „Aktivisten“, darunter 24 Ausländer, hätten systematisch die Überfahrt von #Migranten von der #Türkei nach #Griechenland unterstützt.

Sie seien in Kontakt mit Menschen in der Türkei gewesen, die ihnen Informationen zu anstehenden Überfahrten nach Lesbos geliefert hätten. Die Mitglieder dieser Organisation sollen sich auch Spenden in die eigene Tasche gesteckt haben. Die griechische Justiz hat die Ermittlungen aufgenommen, hieß es.

Die Polizei war auf die Tätigkeit der NGO aufmerksam geworden, als sie im Februar 2018 zwei Mitglieder festnahm. Sie sollen auf Lesbos mit einem Fahrzeug mit gefälschten Kennzeichen des griechischen Heeres gefahren sein. Zudem stellten Ermittler Funkgeräte sicher, mit denen Unterhaltungen der Polizei, der Europäischen Grenzschutzagentur Frontex und Küstenwache illegal abgehört wurden, hieß es.

Medien auf Lesbos berichteten, einer der Festgenommenen – der Fahrer des Fahrzeugs mit den gefälschten Kennzeichennummern – sei Deutscher. (mü)

Quelle: zuerst.de vom 30.08.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu NGOs erneut im Zwielicht: Ermittlungen wegen krimineller Schlepperaktivitäten auf Lesbos

  1. Pingback: NGOs erneut im Zwielicht: Ermittlungen wegen krimineller Schlepperaktivitäten auf Lesbos | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Schmeisst das ganze NGO Gesockse aus Griechenland raus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.