Politologe sicher: Wahl-Niederlagen in Bayern und Hessen beenden die Ära Merkel

 

Naht das Ende? Angela Merkel (Foto über dts Nachrichtenagentur)

Wären die nächsten beiden Wahlniederlagen in Hessen und Bayern doch zu viel für Angela Merkel? Mit einer Debatte um einem Rückzug der Kanzlerin rechnet der Freiburger Politikwissenschaftler Ulrich Eith, sollten die Ergebnisse erneut desaströs für die Union ausfallen.

Seit Beginn der #Flüchtlingspolitik 2015 hat die CDU jede Landtagswahl verloren – zum Teil erdrutschartig. Im Herbst vergangenen Jahres fuhr die Union gar das schlechteste Bundestagswahlergebnis seit 1949 ein – und die Umfragen zeigen, dass der Abwärtstrend weitergeht. Die Partei bewegt sich in Richtung 20 Prozent. Bisher sind trotz der katastrophalen Bilanz alle Rückschläge an Merkel abgeprallt. Die Partei guckt bisher zu, wie die Kanzlerin die CDU in die Bedeutungslosigkeit führt. Im Gegenteil: Auf den Parteitagen gab es zehnminütige Klatschorgien für die große Verliererin.

Doch damit könnte es vorbei sein, meint der Politologe Eith. „Die Diskussionen um einen Wechsel an der Parteispitze sind in der CDU bereits im vollen Gange. Bei zwei Niederlagen werden Forderungen nach einem Ende der Kanzlerschaft Merkels laut werden“, sagte er der „Heilbronner Stimme“.

Möglicherweise habe Merkel den Zeitpunkt verpasst, ihre Kanzlerschaft selbstbestimmt und in freien Stücken zu beenden, erklärte der Politikwissenschaftler weiter. Er schränkte aber ein: „Allerdings, schon häufiger in der Vergangenheit hat sie sich in schwierigen Situationen erfolgreich behaupten können.“ Auch im Wahlkampf der CSU seien viele Fehler gemacht worden, so Eith.

Die #CSU habe es versäumt, ihre eigenen Stärken in #Bayern erfolgreich herauszustellen. Dazu seien parteiinterne Querelen gekommen. „Ganz offensichtlich scheint Seehofer von der Mission beseelt, Merkel demontieren oder gar stürzen zu wollen.“

Dass die Grünen derzeit so stark sind, rechnet Eith dem Opportunismus der Wähler zu: „Viele Menschen wollen zu den Gewinnern gehören, und das begünstigt in Bayern aktuell die Grünen.“

Auch für CSU-Chef Horst #Seehofer sieht Eith schwarz. Er rechnet mit einem baldigen Ende der politischen Karriere des Innenministers: „Die politische Ära von Seehofer neigt sich wohl dem Ende zu.“ Selbst seine innerparteiliche Unterstützung habe spürbar abgenommen. „#Söder wird bei der zu erwartenden Wahlniederlage alles daran setzen, Seehofer als den Hauptschuldigen darzustellen“, so der Politikwissenschaftler. Seine eigene politische Zukunft hänge dann vor allem davon ab, ob ihm nach der Wahl die Bildung einer stabilen Landesregierung gelingt, so Eith.

Es könnte also sein, dass zunächst die innerparteilichen Kritiker von der politischen Bühne verschwinden und Angela Merkel dadurch sogar ungestörter weitermachen kann. (WS/dts)

Quelle: journalistenwatch.com vom 11.10.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Politologe sicher: Wahl-Niederlagen in Bayern und Hessen beenden die Ära Merkel

  1. Pingback: Politologe sicher: Wahl-Niederlagen in Bayern und Hessen beenden die Ära Merkel | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    DIE tritt nicht zurück, auch wenn ein Minus vor dem Ergebnis steht. Die Banken schreiben auch: Ihr Minus Guthaben beträgt…! Also ist ein Guthaben da! DIE hat in Ihrer Zeit als Versager und sog. Kanzler jede Wahl verloren und ist nicht aus dem Hosenanzug geschüttelt worden. DIE Medien klapsen heute schon viel zu sehr herum mit dem Ausgang der Wahl. DIE sind schon tagelang besoffen, weil DIE das Ergebnis kennen!!! Wir hatten Auslandsmonteure in der Firma, die hatten uns erzählt das in Südamerika in jedem Land vor der Wahl das Ergebnis bis in die zweite Kommastelle feststeht. Die BRiD ist eine Bananenrepublik! „IM Erikas“ verfall im Gesicht und Rumpf ist das einzige was mich jeden Tag an Ihr erfreut. Meine Eltern haben getanzt als Sie vom Tot Stalins aus dem Radio erfuhren! Für „IM Erika“ werde ich auch die Lackschuhe anziehen und mir gegenüber stehen Stöckelschuhe!!!

  3. Ron Poul sagt:

    lach… soweit sogut…. ob merkelratte am ruder bleibt wird nicht hier entschieden. der GLOBALEPRDIKTOR hat alles schon geregelt. Nach aktuellen vorhersagen werden Macron und Merkel fallen wie die Kegel. Und dieses wird zur Zeit vorbereitet und in nicht allzufernen Zeit umgesetzt. Die BRD Marionetten sind nur Umsetzer dieser Entscheidungen.

  4. Ulrike sagt:

    Glaub ich nicht. Die klebt am Stuhl. Ausserdem werden die Wahlen wie immer so ausgewertet wie erwünscht. Wetten? Schickt endlich Wahlbeobachter hin.

  5. schmid von Kochel sagt:

    Wird wohl demnächst eine neue Partei geben, die IDU (Islamische Deutsch Union)
    mit Murksel an der Spitze. Genügend hat sie ja schon importiert. Und es kommen wohl noch 50 Millionen mehr! Wer bezahlt eigentlich die Importsteuer?
    Oder seht Ihr das anders ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.