Höcke (AfD)Angst vor Verfassungsschutz ist „politische Bettnässerei“

 


XXL-Sizes

Thüringens AfD-Chef Björn Höcke auf dem Landesparteitag in Pfiffelbach. (dpa-ZB/Bodo Schackow)
Thüringens AfD-Chef Björn Höcke auf dem Landesparteitag in Pfiffelbach. (dpa-ZB/Bodo Schackow)


Camseller

Der umstrittene thüringische AfD-Vorsitzende Höcke ist im Amt bestätigt worden.

Auf dem Parteitag in Pfiffelbach erhielt er 81 Prozent der abgegebenen Stimmen. #Höcke, der auch Fraktionsvorsitzender der #AfD im Landtag in Erfurt ist, hatte keinen Gegenkandidaten. In seiner Rede hatte er seine Partei zuvor aufgerufen, angesichts einer möglichen Beobachtung durch den #Verfassungsschutz gelassen zu bleiben. Es sei närrisch, wenn AfD-Mitglieder jetzt glaubten, dass Begriffe wie Volk oder Altparteien nicht mehr gebraucht werden sollten. Solche Ängste seien – so Höcke wörtlich – „politische Bettnässerei“. – Die Entscheidung des thüringischen Verfassungsschutzes, die AfD zum Prüffall zu erklären, kritisierte Höcke erneut als Willkür. Er kündigte rechtliche Schritte gegen eine mögliche Beobachtung durch alle Instanzen an.

Quelle: Deutschlandfunk vom 03.11.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.