Hauptstadt des Verbrechens? Zahl der Messerangriffe in Berlin auf Rekordniveau

30. April 2019

Hauptstadt des Verbrechens? Zahl der Messerangriffe in Berlin auf Rekordniveau

KULTUR & GESELLSCHAFT

Berlin. Wie auch in anderen Städten Deutschlands steigt auch in Berlin die Zahl der Messerattacken. Waren es 2018 noch 2.429, wurden dieses Jahr von der Polizei bereits 2.795 Messerangriffe gezählt. Davon war in 1.011 Fällen mindestens ein Tatverdächtiger mit ausländischer Staatsangehörigkeit beteiligt, wie eine Anfrage der AfD ergab. Unter den „deutschen“ Tatverdächtigen rangieren Namen wie Omar und Ali weit vorne.

Für diese Frage wirft Sven Kohlmeier (SPD) der AfD vor, mit ihrem Gedankengut deutlich näher am Dritten Reich als an der Demokratie zu sein: „Politisch kann man grundsätzlich jede Frage stellen. Aber die Fragen der AfD zielen ausschließlich darauf ab, einen Beleg für ihre perfide Theorie zu bekommen, Flüchtlinge und Migranten seien an allem Übel schuld.“ Und weiter: „Es ist keine Form der politischen Auseinandersetzung, wenn man versucht, Menschen aufgrund ihres Namens als Menschen zweiter Klasse zu diskreditieren. In der deutschen Geschichte gab es das schon einmal, dass Menschen in Klassen eingeteilt wurden. Nichts anderes macht die AfD heute noch.“ (tw)

Bildquelle: Pixabay

Quelle: zuerst.de vom 30.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Hauptstadt des Verbrechens? Zahl der Messerangriffe in Berlin auf Rekordniveau

  1. Pingback: Hauptstadt des Verbrechens? Zahl der Messerangriffe in Berlin auf Rekordniveau | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Dieser Kohlmeier hat wohl einen Sprung auf der Festplatte. So einen Scheiss zu erzählen.

  3. birgit sagt:

    „Flüchtlinge und Migranten seien an allem Übel schuld.“

    Jawohl, an fast ALLEM ÜBEL sind diese kriminellen Sozialparasiten schuld.
    Den Rest der Schuldigkeit trägt das sesselfurzende, traktierende, schikanierende Personal der Treuhand Bundesrepublik. Denn diese Klientel ermöglicht diese Zustände. Deutsche gegen Deutsche, nur die Besoldung zehlt, Hirn ist ausgeschaltet. Hauptsache im warmen Amt hocken und sich von den produktiv arbeitenden Bewohnern finanzieren lassen. Ansonsten Vogelstraußpolitik betreiben, Kopf in den Sand, der Kelch wird an MIR vorüber ziehen. Aber nicht mehr lange !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.