Medienbericht: Maduro-Regierung will Beziehungen zu Deutschland normalisieren

Der stellvertretende Außenminister Venezuelas, Yván Gil, bei Gesprächen in Berlin. (picture-alliance/dpa )
Venezuelas Vize-Außenminister Yván Gil (picture-alliance/dpa )

Die venezolanische Regierung von Präsident Maduro will offenbar das Verhältnis zu Deutschland wieder verbessern.

Die diplomatischen Beziehungen befänden sich zwar in einer Krise, man sei aber immer zu Gesprächen bereit, sagte Vize-Außenminister Gil der Deutschen Presse-Agentur. Venezuela hatte den deutschen Botschafter im März ausgewiesen. Im Land herrscht ein Machtkampf zwischen Maduro und dem selbst ernannten Übergangspräsidenten Guaidó, den mehrere Staaten – darunter Deutschland – anerkannt haben.

Bundesaußenminister Maas war gestern mit Kollegen aus Lateinamerika und der Karibik zu einer Konferenz in Berlin zusammengekommen. Venezuela hatte keine Einladung erhalten. Gil reiste dennoch an und traf sich mit Abgeordneten der Linkspartei. Zudem nahm er an einer Protestveranstaltung gegen die Venezuela-Politik der Bundesregierung teil.

Quelle: Deutschlandfunk vom 29.05.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Medienbericht: Maduro-Regierung will Beziehungen zu Deutschland normalisieren

  1. Pingback: Medienbericht: Maduro-Regierung will Beziehungen zu Deutschland normalisieren | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.