Anschläge gegen AfD werden als „rechte Straftat“ erfasst

 

Anschlag auf AfD-Büro als rechtsextremistische Tat festgehalten (Bild: AfD Sachsen)
 

Sachsen-Anhalt – Laut einer Antwort auf eine Anfrage der AfD-Partei wurden Schmierereien am Büro des AfD-Abgeordneten Daniel Rausch  in Sachsen-Anhalt als „rechtsmotivierte Straftat“ aufgenommen. Grund: Es fand sich bei dem Anschlag auch eine Hakenkreuz–Schmiererei! Ein bundesweit übliches Verfahren. Die AfD fordert nun eine Neuregelung bei der statistischen Erfassung von Polit-Straftaten.

Die Kleine Anfrage wurde von dem sachsen-anhaltinischen AfD-Landtagsabgeordneten Daniel Roi eingebracht. Roi ist Vorsitzender der Enquete-Kommission „Linksextremismus in Sachsen-Anhalt“, bekam vom Innenministeriums des Landes zur Antwort, dass bei der Erfassung im Fall des Anschlags auf das Büro des AfD-Abgeordneten Daniel Rausch nach bundesweit üblichen Vorgaben vorgegangen worden sei. Da bei dem Angriff Hakenkreuz-Schmierereien entdeckt wurden, sei die Straftat als „rechtsmotiviert“ in die Polizeistatistik eingeflossen.

 

Die AfD fordert nun eine Neuregelung bei der statistischen Erfassung von Polit-Straftaten. „Es kann nicht sein, dass ungeklärte Straftaten automatisch als rechtsmotiviert eingestuft werden und schon gar nicht darf es sein, dass offenkundig linksmotivierte Hakenkreuzschmierereien zur Verunglimpfung der AfD als rechte Straftat in die Statistik einfließen“, erklärt Roi in einer Presseaussendung.

„Mit der so fälschlicherweise nach oben getriebenen Fallzahl rechter Straftaten begründet man dann den sogenannten ,Kampf gegen Rechts‘, der mit stetig wachsenden Summen an Steuergeldern subventioniert wird, und das alles auf Grundlage einer falschen Datenbasis! Die AfD-Fraktion wird bei dieser brisanten Problematik nicht lockerlassen, bis endlich eine objektive statistische Erfassung gewährleistet ist, die nicht tendenziös in eine Richtung gefärbt wird.“ (SB)

Quelle: journalistenwatch.com vom 18.06.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Anschläge gegen AfD werden als „rechte Straftat“ erfasst

  1. Pingback: Anschläge gegen AfD werden als „rechte Straftat“ erfasst | StaSeVe Aktuell

  2. gerhard sagt:

    Hat da jemand zu lange in der Sonne gelegen ?…Man kanns kaum fassen.
    Bestünde sonst Gefahr das Richter u.Staatsanwälte gegen ihre Kinder ermitteln müssten?
    Bei uns häufen sich Schmierereien mit Hammer u. sichel …darunter steht Antifa.

  3. Kleiner Grauer sagt:

    Alle Mitglieder der Einheitspartei werden eines Tages gemeinsam haften. Sie wollten es so!

  4. Dr. Tim Trillion sagt:

    Und der Wahnsinn hat Methode. Geschickter Schachzug, die Statistik für die AFD schlecht aussehen zu lassen, obwohl die AFD selbst das Opfer ist. Es lassen sich leider nicht nur die ganz Blöden täuschen.

    Liebe Grüße aus Wien
    Dr. Tim Trillion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.