Finanzen – Bundesregierung gibt Hunderte Millionen für US-Besatzungstruppen aus

Ein Soldat steht auf dem Rollfeld der US Air Base Ramstein und gibt einem C-1301J Super Hercules Transportflugzeug Kommandos.  (imago images/ Zuma Press/ US Air Force)

Ein Soldat gibt einem Transportflugzeug auf dem Rollfeld der US Air Base Ramstein Kommandos. (imago images/ Zuma Press/ US Air Force)

Die Bundesregierung hat für die US-Truppen in Deutschland in den vergangenen sieben Jahren insgesamt 243 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

Das geht aus einer Antwort des Finanzministeriums auf eine Anfrage der Partei Die Linke hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Derzeit haben die Vereinigten Staaten fast 36.000 Soldaten in vier Bundesländern stationiert. Unlängst hatte der amerikanische Botschafter in Deutschland, Grenell, damit gedroht, Teile von US-Truppen abzuziehen, sollte die Bundesregierung den Wehretat nicht erhöhen.

Das ist natürlich nur die halbe Wahrheit. Jedes Jahr bezahlt der Deutsche Steuerzahler alle Kosten der Standorte der Besatzungstruppen (Briten, Amerikaner und Franzosen). Die Kosten nach Artikel 120 Grundgesetz belaufen sich auf ca. 30 Milliarden jährlich aufgeteilt in diversen Haushaltsposten bei verschiedenen Ministerien.

Quelle: Deutschlandfunk und Nachrichtenagentur ADN vom 21.08.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Finanzen – Bundesregierung gibt Hunderte Millionen für US-Besatzungstruppen aus

  1. Pingback: Finanzen – Bundesregierung gibt Hunderte Millionen für US-Besatzungstruppen aus | StaSeVe Aktuell

  2. gerhard sagt:

    Das ist doch seit ewigen Zeiten bekannt …nur der depperte Botschafter scheints noch nicht geschnallt zu haben.

  3. gerhard sagt:

    Manchmal wäre ich froh wenn Russland in diesem Intrigantenstadl nicht vertreten ist.

    • gerhard sagt:

      Diese Zeile gehört eigentlich zu : Trump wünscht Rückkehr Russlands zu G8.
      Und ich bin mir auch sicher – an der richtigen Stelle geschrieben zu haben.
      Immerhin waren meine Kommentare/Anmerkungen von heute morgen für einige Zeit verschwunden….na ja …lt. Staseve arbeitet wohl jemand im Hintergrund. Und wie ich von ganz anderer Seite mitgeteilt bekam das mein PC überwacht wird…..

  4. birgit sagt:

    Dooofmichel hat zu zahlen! Die ganze alliierte Besatzungsbande lebt fürstlich davon. Nicht für umsonst bluten die Bediensteten, wie sesselfurzendes Fi.amtpersonal, die Bewohner aus. Außer natürlich die herbeigeholten Vernichter. Die sollen in Zukunft diese Verbrecherband wählen. Das nennt sich dann Demokratie !

  5. Ulrike sagt:

    Wenn das nur mal in der Blind-Zeitung stehen würde dann würden es die Schlafmichel endlich glauben.

    Wir werden seit 75 Jahren ausgenommen wie eine Weihnachtsgans von unseren „Freunden“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.