Noch mehr Bevölkerungsaustausch: Kommunale Integrationsbeiräte fordern Kommunalwahlrecht für Migranten

17. September 2019

Noch mehr Bevölkerungsaustausch: Kommunale Integrationsbeiräte fordern Kommunalwahlrecht für Migranten

KULTUR & GESELLSCHAFT

Erfurt. Der Migrantenlobby kann es mit dem Bevölkerungsaustausch gar nicht schnell genug gehen. Jetzt forderte der Dachverband der kommunalen Integrationsbeiräte, daß Menschen mit Migrationshintergrund, die sich länger als drei Jahre in Deutschland aufhalten, grundsätzlich die gleichen Rechte in Deutschland haben sollen wie EU-Bürger. Dazu gehört auch das kommunale Wahlrecht. Dazu müsse das Grundgesetz geändert werden.

Der Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat (BZI) forderte zudem die Erleichterung mehrfacher Staatsbürgerschaften sowie flächendeckend staatlich finanzierte Antidiskriminierungsstellen, um „Rassismus“ konsequent bekämpfen zu können.

In Erfurt diskutierte der BZI auch über die Perspektiven von Migranten im Osten. Umfragen zufolge soll „Ostdeutschland“ (gemeint sind die neuen Bundesländer) zehnmal gefährlicher für Migranten sein als Westdeutschland, orakelte BZI-Chef Lajos Fischer. Umso wichtiger sei die Arbeit der örtlichen Integrationsbeiräte. (rk)

Quelle: zuerst.de vom 17.09.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Noch mehr Bevölkerungsaustausch: Kommunale Integrationsbeiräte fordern Kommunalwahlrecht für Migranten

  1. Pingback: Noch mehr Bevölkerungsaustausch: Kommunale Integrationsbeiräte fordern Kommunalwahlrecht für Migranten | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Schiesst diese Beiräte auf den Mond.

  3. Annette sagt:

    Die VMP Vereinigte Muslimische Partei ist in den Geburtswehen…

    Nie wieder CDU und SPD, Grüne, Linke… werden garantier verfolgt, wetten, daß?

    Schlechte Zeiten für Deutsche und deren Politiker…

    So doofe, so abgrundtief naive Politik aus Berlin, hier nehmen Sie noch ein viertel Pfund mehr, damit es schneller geht…

    ENDZEIT wegen mißachteter Vollpfostenwarnung

    …und sie beklatschen noch die Sprüche der Politiker im Regierungspalast des großen Wahnsinns (Frei nach Robby Sharp, das Cafe zum großen Wahnsinn.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.