Polizei warnt vor Fake-Knöllchen – ERMITTLUNG WEGEN AMTSANMASSUNG UND LOGO-KLAU

 Unbekannte stellen in Nordthüringen Fake-Knöllchen mit dem Logo der Polizei-Gewerkschaft aus

Unbekannte stellen in Nordthüringen Fake-Knöllchen mit dem Logo der Polizei-Gewerkschaft ausFoto: Polizei

Erfurt/Nordhausen – Am Kopf das offizielle Logo der Gewerkschaft der Polizei, am Fuß die Unterschrift von „Polizeiobermeister Bommel“.

Der 30-Euro-Strafzettel vom 8. November an einen Falschparker in der Hans-Sachs-Straße in Sondershausen wirkt auf den ersten Blick echt. Doch es ist eine von mehreren aufgetauchten Fälschungen, die Unbekannte seit einer Woche in Nordthüringen an Autoscheiben klemmen.

Die Polizei warnt vor falschen Knöllchen.

Gewerkschafts-Chef Kai Christ zu BILD: „Wir haben Anzeige wegen Amtsanmaßung erstattet, klagen wegen Verletzung der Namensrechte. Denn inzwischen haben sich schon mehrere Autofahrer in den Dienststellen gemeldet, um die vermeintlichen Geldbußen zu bezahlen. Obwohl wir als Gewerkschaft gar keine Strafzettel ausstellen.“

 

Bei den Ermittlungen kam raus: Die Vordrucke werden mitsamt Logo massenhaft von Spielzeug-Händlern auf ebay und amazon verkauft. Preis inkl. Polizeikelle, Trillerpfeife und Stift: 11,99 Euro.

Quelle: Bild-online vom 19.11.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Polizei warnt vor Fake-Knöllchen – ERMITTLUNG WEGEN AMTSANMASSUNG UND LOGO-KLAU

  1. Pingback: Polizei warnt vor Fake-Knöllchen – ERMITTLUNG WEGEN AMTSANMASSUNG UND LOGO-KLAU | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Es gibt keine echten Knöllchen! Es ist alles seit 1945 ungültig. Die BRiD ist besetzt und keiner von diesen Kostümträgern darf im besetzten Land auch nur einen Pfennig einfordern! Ein Elferrat hat mehr zu sagen und darf Beiträge verlangen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.