Berlin Linker Terror gegen Vermieter: AfD-Berlin findet keinen Platz für Parteitag

Aufgrund von massiven Drohungen durch Linksradikale findet die AfD-Berlin keine Räumlichkeiten für ihren Parteitag.

Foto: Silvio Meier / flickr.com / (CC BY-SA 2.0)

Linke und Gewerkschaft bedrohen Wirte und Vermieter 

Der Parteitag der AfD-Berlin sollte kommendes Wochenende, vom 25. bis 26. Januar, stattfinden. Ein neuer Vorstand und auch ein neues Schiedsgericht müssen gewählt werden, denn das Parteiengesetz verpflichtet die Parteien dazu, solche Akte der innerparteilichen Demokratie regelmäßig durchzuführen.

Doch bisher findet die Partei keine Räumlichkeiten dafür. Alle bisher geschlossenen Mietverträge wurden wieder gekündigt, da linksradikale Gruppierungen, die Gewerkschaft Verdi und auch die NGO “Attac” Druck und Drohungen gegen die Vermieter einsetzen.

Wirt hat Angst um seine Existenz

Zuletzt kündigte der Wirt der Lokalität “Ballhaus Pankow” den Mietvertrag mit der AfD per Mail, nachdem dieser erst eine Woche zuvor geschlossen worden war. Wegen der “öffentlichen Aufregung” fürchte er nun um seine Existenz, sollte er der Partei seine Räumlichkeiten zur Verfügung stellen, lautet die Begründung.

Zudem habe er Angst vor Sachbeschädigungen durch Linksextremisten und befürchte ein Ende seines eigenen Mietverhältnisses. Auf der linksradikalen Plattform Indymedia gab es ja schon Ankündigungen, den Parteitag der AfD-Berlin “zu Brei zu stampfen”:

Tino Chrupalla, MdB

@Tino_Chrupalla

Teile der Linkspartei, Verdi, Attac und einer trotzkistischen Gruppe bedrohen Berliner Gastwirte, wenn sie an die AfD vermieten. Die linksradikale Indymedia will den AfD-Parteitag „zu Brei stampfen“. Wie lange will der Rechtsstaat da noch tatenlos zusehen? https://m.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-in-berlin-kein-raum-fuer-einen-parteitag-des-landesverbandes-16593875.html?GEPC=s9 

AfD in Berlin Partei ohne Raum

Seit Monaten will die Berliner AfD einen Parteitag abhalten, so wie es das Parteiengesetz vorsieht. Sie scheitert aber an ängstlichen Vermietern und den Protesten Linker.

m.faz.net

467 Nutzer sprechen darüber

Quelle: unzensuriert.at vom 23.01.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Berlin Linker Terror gegen Vermieter: AfD-Berlin findet keinen Platz für Parteitag

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Steht auf, kämpft gegen das Südamerikanische Bandentum, mit seinen Kartellen! Ist Putin schon gesehen worden, der gegen die AfD alles organisiert? Das Foto oben macht es deutlich vor den Hilflosen nicht vermummten Gutmenschen, sich an die Gesetze haltenden, steht das konzentrierte Gewürzspray. Nach hinten können Sie nicht vor der Gewalt der vermummten Wortmarke, sich nicht an die Gesetze haltenden, den gewaltlosen Rückzug antreten. Dort steht die „Warze“ mit Ihrer null acht in der Handtasche und versperrt der Laufsteg der Demokratie! Wenn die Heidi K. an Stelle des „IM Warze“ stehen würde, stände die Wortmarke auch dort um auf den Laufsteg der Menschen Verblödung zu kommen. Wie sagte Ulbricht? Die bösen Imperialisten behaupten wir haben keine Butter. Wir haben genügend Butter, es stehen nur zu viele Marmeladeneimer davor-wir kommen nicht ran.

  2. Annette sagt:

    Schwarz Vermumte = Bildung einer kriminellen Gruppe und einsacken.

  3. ulrike sagt:

    Die Hetze der lieben Medien wirkt eben super. Alle Blöden glauben den Scheiss den die verbreiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.