Coronavirus: Reaktionen auf deutsch-französischen Hilfsfonds-Plan

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), vor einem Bildschirm, auf dem Frankreichs Präsident Emmanuel Macron per Video zu einer Pressekonferenz zugeschaltet ist.  (Kay Nietfeld/dpa-Pool/dpa)
Die Regierungschefs Merkel und Macron wollen gemeinsam gegen die Corona-Krise vorgehen (Kay Nietfeld/dpa-Pool/dpa)

Der von Deutschland und Frankreich vorgeschlagene Wiederaufbauplan für die europäische Wirtschaft in der Corona-Krise ist in der EU auf Zustimmung, aber auch auf Widerstand gestoßen.

Österreich erklärte, man werde sich weiterhin solidarisch zeigen und Länder, die am stärksten von der Coronakrise betroffen sind, unterstützen. Dies müsse jedoch über Kredite erfolgen und nicht über Zuschüsse. Bundeskanzler Kurz beriet mit seinen Kollegen aus Dänemark, den Niederlanden und Schweden über den geplanten Wiederaufbauplan. Auf Twitter berichtete er von einem „guten“ Gespräch.

Positive Reaktionen gab es aus Spanien. Ministerpräsident Sánchez sprach von einem wichtigen Schritt in die richtige Richtung, um die Europäische Union aus der wirtschaftlichen Krise herauszuholen.

Die Präsidentin der Europäischen Zentralbank, Lagarde, lobte den Vorschlag Deutschlands und Frankreichs als „ehrgeizig, zielgerichtet und willkommen“. Er zeuge vom Geist der Solidarität und der Verantwortung, den Bundeskanzlerin Merkel kürzlich angesprochen habe, sagte Lagarde.

Deutschland und Frankreich hatten gestern einen Plan vorgelegt, der mit 500 Milliarden Euro die Rezession in der EU durch die Corona-Pandemie bekämpfen soll. Anders als die bisherigen Maßnahmen geht es dabei nicht um Kredite, sondern um Zuschüsse aus dem EU-Haushalt für die am stärksten betroffenen Länder. Die Rückzahlung soll über einen Zeitraum von etwa 20 Jahren aus dem EU-Haushalt erfolgen.

Quelle: Deutschlandfunk vom 19.05.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Coronavirus: Reaktionen auf deutsch-französischen Hilfsfonds-Plan

  1. Kleiner Grauer sagt:

    DIE geben einen Generalstreik gegen das eigene Volk in Auftrag und das Volk soll das dann noch bezahlen. Tolles Geschäftsmodell. Wir haben nicht hinter Denen herzurennen, sondern DIE hinter uns um uns zu huldigen und nicht mit der Wortmarke uns durch die Städte zu treiben. Die Schlagzeile; Mensch frisst Tier ist Vergangenheit, jetzt heißt es Tier frisst Mensch!

  2. ulrike sagt:

    Die Alte verschenkt mal wieder unser Geld. Keiner da der sie bremst ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.