REICHSBÜRGER IM FOKUS! LKA DURCHSUCHT ÜBER 20 WOHNOBJEKTE

Stuttgart – Seit den frühen Morgenstunden führt das LKA mehrere Hausdurchsuchungen im Zusammenhang mit der Reichsbürgerszene durch. 

Das SEK unterstützte bei den Hausdurchsuchungen. (Symbolbild)
Das SEK unterstützte bei den Hausdurchsuchungen. (Symbolbild)  © Sebastian Gollnow/dpa

Wie die Polizei mitteilte, stehen dabei 25 Wohnobjekte von 31 Beschuldigten in Baden-Württemberg und Hessen im Fokus.

Bei den Beschuldigten handelt es sich um Führungsmitglieder und Angehörige der Reichsbürgerorganisationen „Republik Baden“ und „Freier Volksstaat Württemberg“ sowie ihrer Dachorganisation „Staatenbund Deutsches Reich„.

Ihnen wird unter anderem Urkundenfälschung und Sachbeschädigung vorgeworfen.

Sie sollen Reisepässe, Führerscheine und Staatsangehörigkeitsurkunden gefälscht haben.

Zudem sendeten sie  staatsleugnerische Nachrichten per Fax an verschiedene Behörden.

Auch in Berlin, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Thüringen kommt es zu Razzien

Durchsuchungen finden im Zuständigkeitsbereich der Polizeipräsidien Karlsruhe, Konstanz, Mannheim, Offenburg, Pforzheim, Reutlingen und Ulm statt. 

Auch ein Spezialeinsatzkommando sei im Einsatz. Die Razzien dauerten am Morgen noch an.

Durchsuchungen gebe es in Berlin, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Thüringen.

Titelfoto: Sebastian Gollnow/dpa

Quelle: tag24.de vom 27.05.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Kommentare zu REICHSBÜRGER IM FOKUS! LKA DURCHSUCHT ÜBER 20 WOHNOBJEKTE

  1. birgit sagt:

    Es wird immer verrückter !

    Da durchsuchen REICHSBÜRGER Wohnungen von REICHSBÜRGERN !

    Denn ich nehme an, die Akteure haben ALLE einen Personalausweis gem.
    Personalausweisgesetz vom Adolf. Oder nicht ?

  2. ulrike sagt:

    Das wissen doch die armen Polizisten die das machen müssen gar nicht.

    • birgit sagt:

      Na da sollten DIE sich mal erkundigen !

      Reichsdeutsche können die jedenfalls nicht sein. Denn dann müßten die sich nach unserer völkerrechtlich anerkannten Verfassung richten.

      Vielleicht erfahren wir wer DIE sind ?

  3. Annette sagt:

    Das ist ja albern !

    Telefon… „Hier Reichsbürgerzentrallverwaltung, Außenstelle Schwäbisch Gmünd“, Sie sprechen mit Ilse Fakenburger-Täuschenhaus, was kann ich für Sie tun…?“

    Schätze, die LÜGE steht nahe am Dampftopf mit dem gewölbten Deckel…

    Lüge bleibt Lüge, die nichtstaatliche BRD ist eben nichtstaatlich… da hilft auch keine Gewalt oder weiße Folter.
    Die BRD kann niemals ein souveräner Staat sein. Das Deutsche Reich besteht gemäß Bundesverfassungsgericht als STAAT weiterhin fortbesteht.
    Auf dem Areal eines Staates kann kein weiteres Gebilde eine eigene Staatlichkeit beanspruchen.

    Quo vadis, nichtstaatliche BRD…
    Es gibt nur einen Weg und der ist geradeaus.

  4. Waldtürenöffner sagt:

    Die BRiD gibt falsche Ausweise und Pässe aus. Mit Chip ist eine Fälschung nach Ihren Vorgaben. Jeder der sich hier organisiert wird von „IM Erika“ hoch genommen wie die Henne von den Eiern.

  5. Waldtürenöffner sagt:

    Wie in der DDR Endstadium! Das sammeln von Fakten und Dokumenten wurde bestraft. Hat der DDR Führung nichts eingebracht DIE mussten die DM nehmen. Haben damit die BRiD übernommen und tyrannisch zerstört, jetzt bereiten DIE das Volk für die RM vor!

  6. Annette sagt:

    Kommentar von HARTGELD.com:
    (…)Wie viele Deutsche haben diese Reichsbürger schon umgebracht und vergewaltigt ? Nur mal gefragt, damit wir die Gefahr, für Leib und Leben, im Vergleich zu den Goldstücken, gut einschätzen können. Die hingeschriebenen Straftaten zweifele ich an, denn ich habe mal, vor langer Zeit, zufällig so einen RB kennengelernt. Der ging geregelter Arbeit nach, war Familienvater, hatte allerdings, schon damals, keinerlei Lust, Bürger dieser bunten Republik zu sein, von der Manche gar, juristisch sauber, nachweisen, daß es diese quasi nicht gibt. ( Werkschutz, wie der Leser schreibt, ist eine geniale Formulierung ! ) Die Politdarsteller haben extreme Angst, daß ihnen ihr Personal ( Personal-Ausweis ) davonläuft, daß diese Bewegung Schule macht, denn ohne Personal keine Steuern – vorbei mit Fettlebe auf Kosten der Anderen. Ihr Deutschen Schlafschafe, wenn ihr wüßtet, was man alles konstruiert, lügt, durchsetzt, um noch ein paar Wochen länger an den Fleischtrögen zu bleiben. Alle haben Angst – die Schafe, denen sie eingeredet wurde, vor Corona, und die ReGIERigen vor der Arbeit auf dem Acker (so sie sich nicht zu sehr mit Schuld beladen haben) und dem Mob.
    Das chauffiert werden, in der S-Klasse u.a. Nobelkarossen, hat die längste Zeit gedauert, bald geht es zu Fuß, oder in Fahrzeugen mit sehr kleinen Fenstern.

    Kommentar-Ende

    In den vergangenen Tagen sind die No-go-Areas der Republik von einer regelrechten Gewaltwelle erfasst worden. Ausnahmslos ging diese Gewalt von kriminellen türkisch-arabischen Clans aus. Jetzt, wo die Corona-Zwangsmaßnahmen langsam auslaufen und die ansteigenden Temperaturen nicht nur die Sisha-Bars wieder füllen, droht eine zusätzliche Gewalteskalation in den Problembezirken der Großstädte. Die Politik schweigt dazu wegen Selbstzensur und Political Correctness. »Die Clan-Mitglieder betrachten alles außerhalb ihres Clans als Feindesland, wo sie ihre Raubzüge durchführen. Für diese aggressive Haltung pflegen sie den Hass gegen ihre Opfer und verachten alles Deutsche.«

    Also kann ich nur noch konstatieren, daß diese nichtstaatliche BRD-Verwaltung ein gewaltbereites, unstaatliches Regime darstellt. Ist gar Folter möglich??? Wenn nicht hier, dann weit weg???
    Diesem Konstrukt kann ich nur mit Verachtung überziehen. Selbstverständlich halte ich mich an soziale Rahmenbedingungen, was die nichtstaatliche einfordert, aber selbst das Grundgesetz ad absurdum führt.
    Der mitlesende staatenlose verfassungslose Verfassungs- und Landschutz ist entsetzt…

  7. Annette sagt:

    Mein Schreiben vom 28. Mai 2020 an das BMI von heute früh:

    Sehr geehrte Mitarbeiterin,
    sehr geehrter Mitarbeiter vom BMI,

    sehen Sie eine Auffälligkeit in Sachen politische Verfolgung und Klanwesen? (Clanwesen)

    (…)Donnerstag, 28.05.2020, 07:01

    In Peine musste eine Polizistin aus ihrer Wohnung ausziehen, weil sie von Mitgliedern des Al-Zein-Clans bedroht wurde. Es ist wohl nicht das erste Mal, dass Beamte von dieser Gruppierung eingeschüchtert wurden.

    Die Polizistin hat dem Druck der Clan-Mitglieder nachgegeben. Sie wurde bedroht, die Reifen ihres Autos wurden zerstochen und außerdem zerkratzten Clan-Mitglieder laut „Bild“ den Lack ihres Autos und beschädigten das ihres Vaters. Deshalb wurde sie nun nach Salzgitter versetzt.

    Grund für die Bedrohungen und Angriffe soll die Tatsache gewesen sein, dass die Polizistin oberhalb einer beim Clan beliebten Peiner Bar eingezogen sei. Das ließ sich anscheinend nicht mit den Clan-Strukturen vereinbaren. Es sei nicht das erste Mal, dass die ansässige Polizei eingeschüchtert wurde. „Die örtliche Polizei ist extrem eingeschüchtert. Beamte werden bei Streifenfahrten in uniformierten und zivilen Polizeiautos fotografiert“, zitiert die „Bild“ einen Beamten.

    …Und dann die spektakuläre Verfolgung von „Reichsleuten“, groß aufgebauscht in den Medien?

    (…)»Die Clan-Mitglieder betrachten alles außerhalb ihres Clans als Feindesland, wo sie ihre Raubzüge durchführen. Für diese aggressive Haltung pflegen sie den Hass gegen ihre Opfer und verachten alles Deutsche.«

    Darf ich mir als alte Frau die Bemerkung erlauben, daß Herr Seehofer die Prioritäten nicht mehr erkennen kann?

    Übrigens ist die nichtstaatliche BRD-Verwaltung eben nichtstaatlich und somit kein Staat. Das (handlungsunfähige) Deutsche Reich besteht als Staat fort; auf dem Areal eines bestehenden Staates kann kein alliiertes Konstrukt ein Staat sein.
    Übrigens werde ich für diese Erkenntnis von ihnen allen politisch verfolgt.

    Ihr jungen Leute müßt auf Linie bleiben… seid doch mal mutig und wendet die Denkgesetze an.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Opma Annette

  8. ulrike sagt:

    Annette hat vollkommen recht. Sollen sich lieber mal um diese Verbrecher kümmern anstatt immer die paar Reichsbürger zu belästigen.

  9. Annette sagt:

    Und jetzt das Sahnehäubchen:

    Heiko Maas‘ Außenministerium: Es gibt kein deutsches Volk
    Deutsch unter Anführungszeichen
    Der Landkreis Demmin läßt grüßen…
    http://rsv.daten-web.de/Germanien/keine_BRD-Staatsbuergerschaft_LK_Demmin.pdf

    Im deutschen Außenamt wird das deutsche Volk unter Anführungszeichen gestellt. Auf die Sorgen der Bürger reagiert das Amt besonders unsensibel – zumindest wenn diese weiße Männer sind. Stattdessen will das Außenministerium mehr „Diversität“ also mehr Diplomaten mit Migrationshintergrund.

    Also wird jeder politisch verfolgt, der noch Bezug zum Deutschen Volk hat.
    Im Übrigen, wenn ich mich als alte Oma so umsehe, wem hier eine Staatsbürgerschaft unwichtig sei, dann liegt das auch daran, daß einige Verwaltungsangestellten nichts von der Nichtstaatlichkeit wissen oder wenn hundertausende Verwaltungsleute es doch wissen und dazu schweigen, die Mutlosigkeit um sich wuchert. BRAVO !
    Muß ich davon ausgehen, daß Mut zur Wahrheit nur noch sehr wenig vorhanden ist?
    Ein Volk, daß auf eine eigene, angestammte Staatzugehörigkeit verzichtet… was will es dann noch? In einem Einheitsbrei den Reichen ein vortrefflicher Arbeiter ohne Hang zur Kritik sein? Bete und arbeite, sei nicht faul, mach deine wenig bezahlte Arbeit und halts…

    • kairo sagt:

      Wo im Schreiben des Landkreises Demmin steht „Deutsches Volk“ in Anführungszeichen?

      Im Übrigen ist es tatsächlich leicht hirnrissig, wenn ein Deutscher die deutsche Staatsangehörigkeit beantragt.

      • birgit sagt:

        Es wurde die Staatsbürgerschaft der Bundesrepublik Deutschland beantragt ! Darin liegt der Unterschied !

        • kairo sagt:

          Das ist nun mal die deutsche. Verwechslungsgefahr ist seit 1990 nicht mehr gegeben. Auch vorher schon gab es aus westlicher Sicht immer nur eine deutsche Staatsangehörigkeit. In der DDR sah man das anders.

      • Annette sagt:

        Sie wollten einfach mal was schreiben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.