Klimaaktivistin Luisa Neubauer: Wir sind Weltmeister im Zerstören und Ignorieren!

 

luisa-neubauer

Klimaaktivistin Luisa Neubauer

Foto: picture alliance/dpa
 

Meinung – In ihrem Gastbeitrag für die Klima-Sonderausgabe der MOPO, die am Mittwoch erschienen ist, findet Klimaaktivistin Luisa Neubauer deutliche Worte:

„Es ist alles andere als eine Glanzleistung, dafür aber eine Höchstleistung: Wir Menschen haben mit der Klimakrise in wenigen Jahrzehnten das geschafft, wofür der Planet ohne uns Jahrmillionen brauchen würde. Die CO₂-Konzentration in der Atmosphäre war zuletzt vor 3 Millionen Jahren so hoch wie heute.

Und nicht nur das: Wir sind atemberaubend gut darin, die Gefahr, die daraus erwächst, zu ignorieren. Wir machen fast weiter, als wäre nichts, als wären die wissenschaftlichen Warnungen, die Brände, die Fluten und Stürme kleine Ausschläge, die es wegzumeditieren gilt. Wir sind Weltmeister-Lebensgrundlagen-Zerstörer und Weltmeister-Konsequenzen-Ignorierer.

Und das produziert allerhand Absurditäten. Zum Beispiel diese: Eine 16-Jährige erklärt der versammelten Führungsriege der Welt, sie möge doch bitte Panik bekommen. Das Befremdliche daran war nicht Gretas Rede, sondern die Ausgangslage, die sie dazu bringt. Es sind Kinder, die Erwachsene aufrufen, anflehen, aufmuntern müssen, ihrem selbst gemachten Chaos in die Augen zu sehen.

Luisa Neubauer: Wie in Trance wird weitergemacht

Und die Erwachsenen? Sie erklären, man könne die Abwendung des langfristig anvisierten Weltunterganges nicht leisten. Das würde die Wirtschaft zu sehr belasten, und überhaupt. Wie in Trance macht man weiter, statt eilig loszulegen, die Zerstörung der Lebensgrundlagen und damit Zukunftsperspektiven der eigenen Kinder zu beenden. Und: Man erklärt dem „Fräulein“ aus Schweden und den jungen Leuten auf den Straßen, man sei mit deren Ton nicht einverstanden. Das ginge jetzt zu weit, Schule schwänzen, viel zu radikal, und ohnehin, zu wenig verhandlungsbereit, zu viel Panik, zu, zu, zu. Man könnte sich doch in einem Verein engagieren. Wir fragen uns, wer hier die Erwachsenen im Raum sind.

Immerhin: Es bewegt sich was. Seit fast zwei Jahren gab es keinen Freitag, an dem in Deutschland nicht gestreikt wurde, weltweit wird in über 150 Ländern mobilisiert. Menschen schließen sich uns an, aus allen Berufsgruppen, in großer Vielfalt. Immer mehr wollen dabei sei, wenn Veränderungen gestaltet werden, immer mehr sorgen sich, über die Klimakatastrophe, über die Folgen, über das, was auf ihre Kinder  zukommt. Zusammen machen wir aus Sorge und Angst eine Bewegung, die Wandel anstößt, auf jedem Kontinent, in jedem Land, in jeder Stadt.

Und eines Tages wird Hamburg vielleicht die erste klimaneutrale Millionenstadt Europas, das Potenzial ist da. Zunächst aber sehen wir uns auf der Straße, am 25.9. Ich zähle auf Sie!“

Quelle: Hamburger Morgenpost vom 23.09.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Klimaaktivistin Luisa Neubauer: Wir sind Weltmeister im Zerstören und Ignorieren!

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Entzieht Ihr die Sprechpille für Papageien und steckt die in eine Schule für Kampfsportler mit Mindestmaß 1,80m und die hat andere Freuden als der Zoohandlung das Sprechpulver für Papageien und Schildkröten weg zu futtern.

  2. Annette sagt:

    Eitelkeit, eindeutig meine Lieblingssünde… (Al Pacino)

  3. Ulrike sagt:

    Wer um Himmels Willen lädt diese Trulla immer wieder zu Talkshows ein damit sie ihren Senf geben kann ?

    Hat die doofe Göre schon jemals was gearbeitet und Geld verdient oder liegt sie nur dem reichen Papa auf der Tasche? Und gefällt dem Papa was die Göre treibt ?

    Entzieht den ganzen Aktivisten mal für eine Woche den Strom, das Handy, stellt ihnen das Leitungswasser ab, lasst sie in die Schule laufen anstatt von Mama im SUV gefahren zu werden, lasst sie auf dem Acker mal Lebensmittel ernten etc…….es gibt viel zu tun alter Schreihals – pack es an.

  4. gerhard sagt:

    Wir sind Weltmeister im Zerstören und Ignorieren!… und Schule schwänzen !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.