Covid-19: Geteiltes politisches Echo auf Corona-Beschlüsse

Der Bundesvorsitzende von Bündnis 90/ Die Grünen, Robert Habeck (dpa / picture alliance / Flashpic / Jens Krick)
Der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck (dpa / picture alliance / Flashpic / Jens Krick)

Die Entscheidungen von Bund und Ländern über zusätzliche Corona-Maßnahmen stoßen bei den Oppositionsparteien im Bundestag auf ein geteiltes Echo.

Der Grünen-Vorsitzende Habeck warnte vor mangelnder Akzeptanz der beschlossenen Einschränkungen. Er betonte, die Gereiztheit in der Gesellschaft werde größer, es drohe eine gesellschaftliche Zerreißprobe.

Der FDP-Vorsitzende Lindner hatte bereits vor der Entscheidung die Rechtmäßigkeit der Schließung gastronomischer Betriebe in Frage gestellt.

Die AfD wandte sich gegen die Corona-Beschlüsse von Bund und Ländern. Fraktionschef Gauland sprach wörtlich von einem „Kriegskabinett“, dessen Entscheidungen vom Bundestag „gefälligst abzunicken“ seien.

Quelle: Deutschlandfunk vom 29.10.2020

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Covid-19: Geteiltes politisches Echo auf Corona-Beschlüsse

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Pandemie bekämpfen ist keine Politik! Erzähl das Don Quichote und nen schwulen Sancho Pansa, einen fetten arbeitsunfähigen Windmüller, einen sich mehr in den Wind als Mühlen drehenden Innenhofschranzenminister. Im Nachbardorf lästert man so: Zeman
    Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Angelschein bestraft werden, jedoch nicht für illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.“

  2. gerhard sagt:

    Ich habe es mir angetan …einen kl.Teil von Merkels Erklärung im Reichstag anzuhören.
    Ein gewisser Schäuble wetterte gegen Zwischenrufe …und dann die Drohung…wenn es gegen den Bundestagspräser geht wirds gefählich…Papa Zeman hat Recht 😀 wird von Idioten (u. Chaoten) regiert. Und was mich noch viel mehr in Erstaunen versetzt hat… so viele Leute auf der Straße sind für die neuen Regelungen. Und auf einem anderen Sender kam dann noch…die Polizei darf auch ohne richterl.Beschluss in eine Wohnung eindringen ..wenn sich dort mehrere Menschen treffen bestünde die Gefahr einer Ansteckung (da werden Terroristen wohl mit Samthandschuhen angefasst).
    (Fungiert die Polizei dann als ,,Bazillenüberträger“ ???)
    Da wird ein ganzes Volk kriminalisiert. Eine Frau auf der Straße… der Mundschutz schützt nur vor Strafzahlungen… mehr nicht.

  3. Kleiner Grauer sagt:

    Der Trittin hat die Dosen abgeschafft, weil die die Umwelt verschandelt haben. Jetzt liegen überall diese Lappen rum, die wegen der Ansteckung keiner anfasst. Die werden nicht abgeschafft-mit Trittins Umweltbewusstsein. Was wird der damals vermutlich an Provision abgezockt haben um dem Ausland das Monopol auf Bierdosen zu verschaffen? Der Kohl hat damals für Leuna eine Milliarde von den Franzosen bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.